HP Touchpad 4G

Gerücht App CatalogHP zahlt Entwicklungskosten für WebOS-Apps

vom 01.08.2011, 15:05

Der Computerhersteller Hewlett Packard (HP) hatte den Smartphone-Produzenten Palm im vergangenen Jahr vor allem wegen dessen mobilen Betriebssystems WebOS übernommen. Doch mangelt es dem System bislang noch an einer umfassenden Auswahl an Apps. Um dies zu ändern ist HP nun dazu übergegangen für die Entwicklung von Apps zu zahlen, wie die "Wirtschaftswoche" auf ihrer Internetpräsenz unter Berufung auf Brancheninsider berichtet.

Dabei soll der Berliner Auftragsentwickler YOC, welcher vor allem Apps für Apples iOS-Geräte iPhone und iPad entwickelt, eine maßgebliche Rolle spielen. Er soll seinen industriellen Kunden anbieten, Apps für WebOS zu entwickeln, wobei die Kosten vollständig von HP getragen werden. Für die YOC-Kunden, zu denen Beispielsweise die Deutsche Bahn, Nike und Coca Cola zählen, wären diese Apps demnach kostenlos.

Mit dem dadurch enstehenden Zuwachs an verfügbaren Apps in HPs App Catalog sollen die Verkaufszahlen der WebOS Smartphones, vor allem aber des HP-Tablets Touchpad angekurbelt werden, heißt es.

Bildquelle kleines Bild: HP | Autor: Andreas Krambrich
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Alternative Betriebssysteme

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS
HP gibt Beta-Version von Open WebOS freiLauffähige Fassung soll unter Ubuntu kompilieren
HP verkauft WebOS an LG Comeback auf LG Smart-TVs
Open webOS 1.0 kommt im SeptemberHP macht Zeitplan öffentlich
WebOS-Verkauf: Facebook lacht HP aus1,2-Milliarden-Dollar-Forderung
HP plant keinen Einsatz von WebOS auf PCsPartnerschaft mit Microsoft nicht in Gefahr
HP: WebOS wird Open SourceKostenloses Betriebssystem

alle News ansehen