Das "2-in-1 Smartpad" von Imerj

Imerj "2-in-1 Smartpad" Dual-Screen-Smartphone mit Android 2.3

vom 24.06.2011, 13:25 (2)

Die Entwicklerfirma Imerj hat mit dem "2-in-1 Smartpad" ein aufklappbares Smartphone vorgestellt, das über zwei 4-Zoll-Displays verfügt. Aufgeklappt kommen die beiden AMOLED-Displays, welche durch einen schmalen Rand von einander getrennt sind, auf eine Diagonale von sechs Zoll und erreichen laut dem Technikportal Engadget.com eine Auflösung von 800 x 960 Pixeln. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 alias Gingerbread zum Einsatz.

Das Betriebssystem ist dabei an den doppelten Bildschirm angepasst und bietet beispielsweise neue Multitasking-Funktionen, mit welchen zum Beispiel unterschiedliche Anwendungen auf den beiden Displays ausgeführt werden können. Außerdem erlaubt eine neue Gestensteuerung zwischen verschiedenen Anwendungen per Wischbewegung über den oberen Rand des Gerätes hin und her zu wechseln.

Die beiden Bildschirme befinden sich im zusammengeklappten Zustand auf den Außenseiten des Gerätes. Einer der Displays wird dabei abgeschaltet. Um Kratzer auf den beiden exponierten Screens vorzubeugen werden diese mit Gorilla-Glas geschützt.

Das 2-in-1 Smartpad ist mit einer 5-Megapixelkamera ausgestattet, welche sich über dem linken Display befindet. Im zusammengeklappten Zustand wird das rechte Display dann zum Sucher wenn der Kameramodus aktiviert ist.

Desweiteren berichtet Engadget, dass das 2-in-1 Smartpad, wenn es in Serie geht, mit bis zu 128 Gigabyte internem Speicher ausgestattet sein soll. Der Arbeitsspeicher soll ein Gigabyte betragen. Ein TI-OMAP-Dual-Core-Prozessor soll für die nötige Rechenleistung sorgen. Wie der Prozessor getaktet ist, ist allerdings noch nicht bekannt.

Ein genauer Erscheinungstermin wird für das 2-in-1-Smartpad noch nicht genannt, bei Imerj heißt es jedoch, es komme "bald".

Bildquelle: imerjdesign.com | Autor: Andreas Krambrich
News bewerten:
 

Kommentare Kommentar schreiben

24.06.2011, 14:17 Uhr
RFB8 [Gast]
Das Gerät macht einen ganz guten Eindruck, hätte ich nicht schon das SGS, würde ich es mir anschauen.

Die Tiefe wäre mal interessant, weil sonst hat man wieder einen Ziegelstein in der Hose.

24.06.2011, 13:17 Uhr
inside-handy.de
Mal wieder wird versucht die Lücke zwischen Smartphone und Tablet zu schließen. Wie stehen die Chancen für solche Hybrid-Geräte sich in Zukunft durchzusetzen?
 kommentieren

VERWANDTE NEWS

alle News ansehen