Exklusiv O2 plant Flatrate in alle Netze für 40 Euro

E-Netz-Konkurrent E-Plus arbeit an Gegenmaßnahmen

vom 19.11.2009, 15:19
O2 Firmengebäude
Bildquelle: O2

Nach der Einführung des ersten Tarifs mit Kostenairbag im Frühjahr dieses Jahres plant der Mobilfunkanbieter O2 bereits die nächste Tarif-Überraschung: Wie inside-handy.de aus dem Unternehmen erfahren hat, wird O2 eine Flatrate in alle Netze zum Preis von 40 Euro monatlich ins Angebot aufnehmen. Die Flatrates der Konkurrenz würde O2 mit diesem Preis deutlich unterbieten. Der Haken: Das Angebot soll zunächst nur in drei Städten verfügbar sein.

Die neue O2-Flatrate wird in jedem Fall in Köln und München erhältlich sein, die dritte Stadt steht offenbar noch nicht fest. Unklar ist noch, ob das Angebot auf weitere Städte ausgedehnt wird und ob es zeitlich befristet ist. Klar ist jedoch, dass der Tarif als Laufzeitvertrag ohne Handy angeboten wird. Offiziell bestätigen wollte O2-Pressesprecher Albert Fetsch den Tarif gegenüber inside-handy.de jedoch nicht.

Bei der Konkurrenz von E-Plus werden die Pläne von O2 nach Informationen von inside-handy.de ebenfalls bereits diskutiert. Momentan laufen in der Unternehmensgruppe erste Vorüberlegungen, wie und mit welcher Tochtermarke man auf den Vorstoß von O2 reagieren wird. E-Plus hat mit lokal und zeitlich begrenzten Angeboten wie der "Fünfsation" bereits Erfahrungen gesammelt.

Günstiger als die Konkurrenz

Mit einer Flatrate ins Festnetz und in alle Mobilfunknetze zum Preis von 40 Euro würde O2 die anderen Anbieter beim Preis deutlich in die Schranken weisen. Die Max Flat L bei T-Mobile ist mit 79,95 Euro fast doppelt so teuer, auch Vodafone verlangt für die Super Flat Allnet 79,95 Euro. Bei Base zahlt man für die Base 5 Doppelflat 75 Euro. In diesem Tarif ist das mobile Surfen im E-Plus-Netz jedoch neben den Telefonaten in alle Netze inklusive.

Auch die Discounter können beim O2-Kampfpreis nicht mithalten. Momentan gelten knapp 60 Euro als unterstes Preislimit für Flatrates, die Telefonate in alle Netze abdecken. Congstar bietet eine Full Flat für 59,99 Euro, bei Klarmobil und Simply zahlt man 59,95 Euro.

Preise im freien Fall

Die erste Flatrate, die alle Netze abdeckt, hat Freenet zur Cebit 2007 auf den Markt gebracht. Vor zweieinhalb Jahren musste man noch 89 Euro für den entsprechenden Tarif zahlen. Dass O2 nun eine Flatrate mit gleicher Leistung zum mehr als halbierten Preis anbietet, macht den freien Fall der Mobilfunkpreise und den umkämpften Markt deutlich.

Autor: Christian Koch
News bewerten:
 
9 / 10 - 5 Stimmen

Themen dieser News: Telefonica O2

Kommentar schreiben


VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr