Nokia Klapphandy mit Touchscreen

Nokia patentiert Klapphandy mit Touchscreen

Handy verzichtet auf herkömmliche Tastatur

vom 26.11.2007, 11:34 (0)

Nach Unterlagen des amerikanischen Patentamtes will Nokia eine Kombination aus Touchscreen-Bedienung und Klapphandy zum Patent anmelden. Die Besonderheit der Touchscreen-Steuerung liegt dabei in den unterschiedlichen Funktionen, je nach dem, wie weit das Handy geöffnet wird. So soll es einerseits als Display für zusätzliche Informationen, andererseits als Tastatur dienen. 

Öffnungswinkel entscheidet

Insgesamt sollen Geräte, die diesem Nokia Bedienkonzept entsprechen, über zwei Displays verfügen. Bei einem Öffnungswinkel von circa 160 Grad zeigt der obere Bildschirm das Menü, der untere als Touchscreen eine Tastatur an. In diesem Modus würde ein Handy so funktionieren, wie man das von herkömmlichen Geräte kennt. Wird das Gerät allerdings komplett aufgeklappt (180 Grade Öffnungswinkel), so wird aus dem Touchscreen ein weiterer Bildschirm zur Anzeige von zusätzlichen Informationen. Auch Web-Inhalte könnten so deutlich besser angezeigt werden. Ob und wann erste derartige Geräte auf den Markt kommen, ist leider noch unbekannt.

Quelle: unwiredview.com |Bildquelle: uspto.gov | Autor: Jan Freynick
Flattr this
News bewerten:
 

Weitere Informationen zu diesem Thema:


Nokia-Patent eines Touchscreen Klapphandys

» Bildergalerie: Nokia-Patent eines Touchscreen Klapphandys

 
 

Kommentar schreiben


VERWANDTE NEWS

Nokia

Kommentare: 4

05.06.2008

Nokia patentiert neues Kamerahandy

alle News ansehen