Mobilfunk Magazin

Magazinbeiträge 2005/06 | Praxis-Tipps

Handy am Steuer: Im Ausland ein teures Vergnügen

Handy am Steuer: Im Ausland ein teures Vergnügen

In Großbritannien und Schweden erlaubt

Ausnahme bei den Handy-Verboten sind übrigens Großbritannien und Schweden: Hier kann man noch zum Handy greifen, vorausgesetzt, man fährt auch weiterhin problemlos. Denn wer sich hier auffällig verhält, wird auch hier empfindlich zur Kasse gebeten: Bis zu 3000 Euro können so in London fällig werden, wenn man mit Handy am Ohr in einen Unfall verwickelt wird.

Auch Freisprechanlage kein Freibrief

Wer nun denkt, eine Freisprechanlage sei daher das Maß aller Dinge, der irrt: Nicht überall in Europa wird diese auch von den Behörden akzeptiert: Die Portugiesen gehen beispielsweise davon aus, dass ein Telefonat am Steuer den Fahrer generell vom Straßenverkehr ablenkt. Das Telefonieren ist dort nicht einmal mit einer Freisprecheinrichtung erlaubt. Andere Länder sind da liberaler: Italien erlaubt sogar die Verwendung von Headsets beim mobilen Gespräch.

verwandte News zum Thema

Allgemeine Mobilfunkthemen

Kommentare: 8

22.09.2011

Telefonieren am Steuer wird teurer

inside-handy.de

Kommentare: 4

16.10.2008

Podcast: Telefonieren am Steuer

Feedback