Mobilfunk Magazin

Januar 2010 | Go shopping

App-Stores im Überblick

Apples App Store

iPhone

Apples App Store

Seit dem Start im Juli 2008 ist das Wachstum von Apples App Stores ungebrochen, obwohl zu diesem Zeitpunkt kaum abzusehen war, wie erfolgreich die Plattform werden würde. Inzwischen sind über 100.000 Anwendungen für Apple-Produkte verfügbar.



Für das iPhone-Developer-Programm haben sich mittlerweile über 125.000 Entwickler registriert. Um Software auf der Plattform verkaufen zu können, müssen Entwickler Apple an den Gewinnen beteiligen - das Unternehmen streicht 30 Prozent der Einnahmen ein. Dabei legen die Entwickler den Preis für ihre Anwendung selbst fest.

iPhone2 Aktuell können iPhone- und iPod Touch-Anwender in 77 Ländern Applikationen aus 20 verschiedenen Kategorien wählen, darunter Spiele, Wirtschaft, Nachrichten, Sport, Gesundheit und Fitness, Referenz oder Reisen. Anfang Januar hat Apple bekannt gegeben, dass mehr als drei Milliarden Apps von iPhone- und iPod Touch-Nutzern auf der ganzen Welt aus dem App Store heruntergeladen worden sind.

iPhone3
Nutzer können Programme mit weniger als zehn Megabyte drahtlos auf ihr iPhone laden und diese sofort nutzen. Der App Store auf dem iPhone funktioniert sowohl über Mobilfunknetze als auch über W-Lan. Die Programme sind entweder kostenlos oder die Kosten werden dem iTunes-Account des Nutzers belastet.

Die Anwender werden durch den App Store benachrichtigt, sobald Updates für die entsprechenden Anwendungen erhältlich sind. Zugang zum App Store erhält man auch über das für Mac oder PC kostenlose Programm iTunes, das die Anwendungen über ein USB-Kabel auf das iPhone oder den iPod Touch synchronisiert.

Bildquelle: Apple

verwandte News zum Thema

LG Electronics

Kommentare: 4

12.06.2009

Auch LG wird zum Software-Anbieter

Feedback