Im Magazin LG G5 Alle Details, Fakten und Bilder zum neuen LG-Flaggschiff

vom 21.02.2016, 09:57
LG G5

Das LG G5 versuchte dem Schatten seines großen Vorgängers, dem LG G4, mit einem kompletten Re-Design zu entfliehen. Ein neues Gehäuse, bessere Technik und modulare Ausstattung sind nur einige Aspekte, die das neue Flaggschiff einzigartig machen sollen. Alle Daten, Fakten und Bilder zum LG G5 wurden von der Redaktion von inside-handy.de in diesem Artikel zusammengefasst.

Die wichtigsten Key-Features und technische Daten des LG G5 im Überblick:

  • Display: 5,3 Zoll, 1.440 x 2.560 Pixel
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 820
  • Speicher: 4 GB / 32 GB intern
  • Kamera: 15,8 MP (hinten) / 8 MP (vorne)
  • Akku: 2.800 mAh
  • OS: Android 6.0.1 Marshmallow

Design und Gehäuse

Die auffälligste Veränderung des LG G5 im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der neue Metall-Unibody. Während beim G4 noch eine gewagte Lederrückseite und Plastik zum Einsatz kamen, setzt der Nachfolger nun auf den aktuellen Branchenstandard. Dank des Unibodys liegt das neue Flaggschiff gut in der Hand und ist komfortabel bedienbar. Besonders der neue Fingerabdrucksensor, der gleichzeitig auch als mechanischer Home-Button fungiert, ist problemlos zu erreichen. Nutzern mit kurzen Fingern haben jedoch Schwierigkeiten die Lautstärketasten zu bedienen, da sie etwas zu weit oben angebracht sind.

Beim Thema Design büßt das LG G5 mit dem Wechsel auf einen Metall-Unibody einige Alleinstellungsmerkmal ein. Die schon erwähnte Lederrückseite sowie das gekrümmte Display sind verschwunden und damit auch ein Teil des Wiedererkennungswerts. Als Ersatz integrierte LG einen abgeschrägten oberen Glas-Rand am Display. Der kann jedoch nicht überzeugen. Insgesamt enttäuscht das neue Gehäuse des G5. Das Smartphone wirkt an vielen Stellen schlecht verarbeitet, scharfe Kanten und lieblose Verarbeitung bestimmen das Bild. Einzig die neu eingeführte Modulschublade des G5 erscheint stimmig: Sie ist stabil und verschließt bombenfest.

LG G5 Hands-On

  • 1/22
    Das LG G5 wurde gegenüber seinem Vorgänger G4 gänzlich neu gestaltet.
  • 2/22
    Die Display-Diagonale verkleinert sich auf 5,3 Zoll.


Display

In Sachen Display-Größe macht das neue LG Flaggschiff einen kleinen Schritt zurück: Der Bildschirm ist mit einer QHD-Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln genau so stark wie der seines Vorgängers. Jedoch gibt es Abstriche bei der Diagonale. Das G5-Panel misst 5,3 Zoll, während es beim G4 noch 5,5 Zoll waren. LG setzt bei seinem neuen Flaggschiff erneut auf IPS-Display-Technlologie und erzielt damit ein gutes Ergebnis. Alle Werte und Kontraste sind einwandfrei. Auch die automatische Steuerung von Helligkeit erfolgt problemlos. Neu mit an Board ist ein sogenanntes Always-On-Display. Dort werden zu jedem Zeitpunkt stark abgedunkelt die Uhrzeit sowie wichtige Informationen wie Anrufe, E-Mails oder SMS gezeigt.

LG G5
Bildquelle: inside-handy.de

Ausstattung und Leistung

Schon bevor sich das LG G5 offiziell in Barcelona auf der MWC zeigte, gab Chiphersteller Qualcomm bekannt, dass ein Snapdragon-820-Prozessor mit 2,1 GHz im neuen Flaggschiff zum Einsatz kommt. An dessen Seite verrichtet ein 4 GB Arbeitsspeicher seinen Dienst. Damit ist das G5 nicht nur um einiges besser als sein Vorgänger, sondern auch schneller als viele andere Smartphones. Dementsprechend kletterte der Benchmark-Test von AnTuTu auf einen Spitzenwert von über 135.000 Punkte. Der interne Speicher des neuen LG-Flaggschiffes verfügt wie das G4 über eine Kapazität von 32 GB, die sich problemlos auf 200 GB erweitern lassen.

LG G5
Bildquelle: inside-handy.de

Das wohl stärkste Alleinstellungsmerkmal des LG G5 im Vergleich zu anderen Flaggschiffen auf dem Markt ist seine modulare Bauweise. Mit einem Druck auf den Entriegelungstaster fährt die Schublade mit dem Akku aus der Unterseite des Gehäuses und kann durch zusätzliche Module ersetzt werden. Darunter befinden sich unter anderem ein Sound- und ein Kameragriff-Modul. Weitere Zusätze der sogenannten "LG Friends" sollen folgen. Bisher bleibt das System jedoch stark hinter den Erwartungen zurück.

Eine schon erwähnte Neuerung ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Er wurde ebenso wie die Verwendung eines USB-Typ C-Anschlusses schon im Voraus von unterschiedlichen Gerüchten vermutet und bestätigt. Auch die Verbindungsmöglichkeiten des G5 ist mit LTE auf der Höhe der Zeit.

Kamera

LG G5 Kameratest

  • 1/12
    Das LG G5 kann mit einer Ultraweitwinkelkamera auftrumpfen.
  • 2/12
    Mit der Standardkamera lassen sich aber im Innenraum auch ansprechende Bilder schießen.

Zur Kamera-Ausstattung des LG G5 gab es im Vorfeld wohl die größten Spekulationen. Schon zwei Monate vor der Ankündigung auf dem MWC 2016 wurden Stimmen laut, dass eine Dual-Kamera im neuen LG-Flaggschiff Verwendung findet. Und sie hatten recht: Auf der Rückseite des Smartphones befinden sich eine 16- und eine 8-Megapixel-Kamera. Auf der Vorderseite ist es ein Objektiv mit ebenfalls noch einmal 8 Megapixeln. Alle drei Kameras können leistungsgerecht überzeugen und laden zum Experimentieren ein. Auch die aus dem LG G4 bekannte Foto-App ist wieder dabei und bringt noch mehr Vielfalt mit sich. Einziger Kritikpunkt: Das 8-Megapixel-Weitwinkelobjektiv verzerrt Fotos, wenn es auf sich alleine gestellt ist.

Akku

Beim Akku ist das LG G5 ebenfalls mit einem neuen Alleinstellungsmerkmal ausgestattet. Dank der modularen Bauweise des Smartphones lässt sich der Energiespeicher des Geräts problemlos herausnehmen und austauschen. LG ist damit eine der wenigen Hersteller, die so eine Möglichkeit anbieten. Der Akku des Flaggschiffes besitzt eine Kapazität von 2.800 mAh und kann nach einem 8-Stunden-Akkutest von inside-handy.de auf 50 bis 60 Prozent Restleistung blicken. Stark beeinträchtigt wird der Wert jedoch durch den energiehungrigen Snapdragon 820 und das Always-On-Display. Letzteres schlägt sich besonders im Standby-Modus stark zu Buche.

LG G5
Bildquelle: inside-handy.de

Preis und Release des LG G5

Das LG G5 war drei Wochen nach der offiziellen Ankündigung auf dem Mobil World Congress 2016 in Barcelona vorbestellbar. Vom 14. März bis zum 16. April konnten Kunden das Smartphone vorbestellen und erhielten dabei das Kamermodul LG Cam Plus umsonst dazu. Der Preis belief sich auf knapp 700 Euro. Ab dem 16. April ist das Flaggschiff auch offiziell in Deutschland für eine UVP von ebenfalls 700 Euro erhältlich. Der aktuelle Preis des LG G5 lässt sich jederzeit auf der Preis-Übersichtsseite von inside-handy.de verfolgen.

LG G5 vs. G4

Der Vergleich von G5 und G4 offenbart, dass Fortschritt nicht immer in Zahlen messbar ist. So steckt das neue Flaggschiff von LG in einigen Punkten gegenüber seinem Vorgänger zurück. Besonders auffällig ist das beim Display. Obwohl die Bildschirme beider Smartphones mit QHD (1.440 x 2.560 Pixeln) auflösen, ist die Diagonale des G5 nur 5,3 Zoll, die des G4 aber 5,5 Zoll groß. Ähnliches gilt auch für den Akku beider Geräte. Der verfügt beim G4 über eine Kapazität von 3.000 mAh, beim G5 kommt der Energiespeicher aber nur auf 2.800 mAh.

Bei der Leistung zeigt sich hingegen ein gewohntes Bild: Der Nachfolger ist mit seinem Snapdragon 820 (2,1 GHz) und 4 GB Arbeitsspeicher dem Vorgängermodell und seinem Snapdragon 808 (1,8 GHz) und nur 3 GB Arbeitsspeicher weit überlegen. Der interne Speicher beider Smartphones ist hingegen identisch. Weitere Vergleiche besonders bei der Optik und dem Gehäuse gibt es im inside-handy.de-Testvideo.

Natürlich lassen sich beide Geräte auch dank der inside-handy.de-Datenblätter komfortabel miteinander vergleichen.

Das Datenblatt des LG G5


Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: LG, Android, Oberklasse-Smartphones, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen