Empfehlung 

Top Features

  • Audio-/ Kopfhörerbuchse: 3.5 mm
  • DLNA
  • E-Mail
  • GPS
  • UMTS / HSDPA upload (max)
  • UMTS / HSUPA upload (max)
  • Kameraauflösung: 2560x1920
  • Autofokus
  • Bildstabilisator
  • Gesichtsfelderkennung
  • Videoauflösung: 1280x720 Pixel
  • Musik-Player
  • Radio
  • Touchscreen
  • Widgets
  • WLAN
› vollständige Daten öffnen

Handys vergleichen

Wählen Sie weitere Handys zum Vergleich mit dem Sony Ericsson Vivaz Pro

inside-handy.de Testbericht

› vollständigen Test lesen

News zum Sony Ericsson Vivaz Pro

Wearables: Olio Smartwatch

Limitierte Luxus-Uhr für iOS und Android

In Zeiten von Smartwatchs zählt nicht nur Funktionalität, sondern auch Design. Aus diesem Grund hat das US-Unternehmen Olio eine Smartwatch vorgestellt, die namhaften Uhrenherstellern in puncto Design in Nichts nachsteht. Das Model One ist die erste Smartwatch des Unternehmens, sie ist sowohl mit Apples Betriebssystem iOS als auch mit Googles Android kompatibel. 

Blackberry kann Gewinn verzeichnen

Schwarze Zahlen trotz sinkendem Absatz

Der kanadische Hersteller Blackberry schreibt wieder schwarze Zahlen. Wie das Unternehmen in seinem Geschäftsbericht mitteilt, kann für das abgelaufene Quartal und damit das letzte Jahresquartal 2014 ein Gewinn verzeichnet werden. Insgesamt hat das Unternehmen einen Gewinn von 28 Millionen US-Dollar (rund 26 Millionen Euro) verbuchen können - und das, obwohl der Absatz der Blackberry-Geräte weiter sinkt.

Samsung arbeitet an Iris-Scanner mit SRI

Galaxy S7 könnte mit der neuen Technik ausgestattet sein

Das der südkoreanische Hersteller Samsung an einem Iris-Scanner für zukünftige Smartphones arbeitet ist nicht neu: Bereits vergangenes Jahr ein Twitter-Post von Samsung-Exynos gezeigt, dass das Unternehmen auf eine Nutzeridentifizierung über den Augapfel setzen will. In diesem Zusammenhang hat man noch von "Zukunft" gesprochen - diese könnte jetzt jedoch bald eintreffen. Denn Samsung hat einen Hersteller für Iris-Scanner lizenziert. 

Samsung Galaxy S6 edge im Test

Test Doppelt geknickt hält besser

Mit dem Galaxy Note Edge hat Samsung bereits im Herbst 2014 ein Smartphone präsentiert, dessen Display auf einer Seite leicht abgeknickt war. In diesem Jahr wagt man mit dem Galaxy S6 edge einen weiteren Versuch und biegt das Display gleich beidseitig. Welche Vorteile die abgerundeten Displayecken dem Nutzer bieten und was das diesjährige Samsung-Flaggschiff außerdem noch zu bieten hat, soll der ausführlichen Testbericht zeigen.

› Alle News ansehen

Erfahrungsberichte zum Sony Ericsson Vivaz Pro

Gut, aber leider nicht perfekt

Ich habe meinen Vertrag verlängert und in Folge dessen ein Vivaz Pro erhalten. Der erste Eindruck war sehr gut. scharfes Display, gute Verarbeitung ...

› Alle Erfahrungsberichte lesen