Test des simvalley MOBILE XP-25

Einführung

Test-Datum: 17.07.2009
Software Version: Windows Mobile 6.1 Prof
Testversion mit Branding: nein
Test-Autor: WT dem Autor Feedback senden
 
simvalley MOBILE XP-25

Smartphones erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ein neuer Kandidat in diesem Segment versucht sich mit einem kaum zu schlagenden Preis-/Leistungsverhältnis ein Stück dieses lukrativen Kuchens zu sichern: das XP-25 von simvalley mit dem WinMobile 6.1 Professional – Betriebssystem, das exklusiv über den Versandhändler PEARL vertrieben wird. Bei einem aktuellen Preis von derzeit 129,90 € erhält man laut Produktbeschreibung ein relativ gut ausgestattetes Smartphone, das mit anderen (baugleichen) „Hosentaschen-PCs“ locker mithalten kann. Discount-Preis und trotzdem ein praxisgerechtes Phone mit einer überzeugenden Leistungs-Performance? In einem ausführlichen Test hat inside-handy.de genauer hinter/unter die Schale des XP-25-Testkandidaten geschaut.

Verpackung & Lieferumfang

simvalley MOBILE XP-25

Das XP-25-Smartphone wird  in einer optisch gefälligen simvalley MOBILE-Lieferbox versendet, auf dem groß ein Produktfoto mit dem Modellnamen XP-25 aufgedruckt ist. Unübersehbar signalisiert ein knallroter runder Hinweis, dass das XP-25 mit dem Windows Mobile 6.1 – Betriebssystem ausgestattet ist. Nach dem Öffnen des dünnen Umkartons erscheint ein neutraler weißer Innenkarton, der den gesamten Lieferumfang beinhaltet. Neben dem Smartphone ist in der Schachtel auch ein USB-Netzladeteil, ein USB-Verbindungskabel für den Anschluss an einen PC und ein kabelgebundenes Stereo-Headset mit einem Klinkenstecker zu finden. Ein Ersatzstylus für die Bedienung des Touchscreens, ein dünnes Büchlein als Bedienungsanleitung, ein zweites noch dünneres Büchlein als Kurzanleitung und eine Daten-CD mit der Active-Sync-Software 4.5 und dem Windows Mobile Device Center runden den guten Lieferumfang des XP-25-Smartphones ab. Der Serien-Akku P30-I Ro in Li-Ionen-Bauweise befindet sich bereits im Gerät und verfügt über eine Kapazität von 1020mAH. Alles ist sauber verpackt in dem Lieferkarton untergebracht.

 

simvalley MOBILE XP-25

Verarbeitung & Handhabung

simvalley MOBILE XP-25

Das XP-25-Smartphone wirkt auf den ersten Blick ansprechend ohne besondere optische Highlights. Ein verhältnismäßig kleiner Bildschirm lässt das Gerät auch insgesamt kompakt wirken. Das Gerät ist durch seine abgerundeten Ecken und Kanten mit dem Anti-Rutsch-Finish durchaus ein Handschmeichler. Die kleine Baugröße von 106 x 53 x 16 mm bei 82 g Gewicht (ohne Akku) unterstreicht diesen Eindruck noch zusätzlich.

simvalley MOBILE XP-25Das anthrazitfarbene matte Gehäuse mit dem schwarz-glänzenden seitlichen Umrandungen wirkt eher schlicht aber zeitlos unauffällig. Optik und Feeling ergeben beim XP-25 eine harmonische Symbiose, die in dieser Preisklasse derzeit kaum zu übertreffen sein dürfte. Auch die Materialwahl mit dem griffigen Kunststoff kann als gelungen bewertet werden. Sowohl die gleichmäßigen Spaltmaße, als auch die saubere Einbettung der Tastenelemente lassen keinen Grund zur Kritik aufkommen. Robust, belastbar und bestens für den Alltag gerüstet könnte der kurze Gesamteindruck des XP-25-Phones lauten, was die Haptik des Phones anbelangt. Ohne Werkzeug und problemlos lässt sich das XP-25 von simvalley in den betriebsfertigen Zustand versetzen. SIM-Karte in den Kartenleser im Gehäuse unterhalb dem Akku einschieben, den Akku einsetzen, der nur in der richtigen Lage einsetzbar ist und dann den Akkudeckel drauf – fertig ist das Smartphone zum ersten Start.

Das Farb-Display über den wenigen Tasten am unteren Rand des Gerätes erstrahlt hell und kontrastreich und füllt nur einen Teil der Vorderseite des XP-25 aus. Direkt unterhalb des Displays prangt eher dezent der simvalley-Schriftzug auf dem Gehäuse. Über dem Display ist neben der Modellbezeichnung XP-25 nur der interne Gehäuse-Lautsprecher und eine Status-LED vorhanden. Unterhalb des Displays findet man ein Tastenfeld mit einem 5-Wege-Nav-Key mit einer zentralen Bestätigungstaste und weitere sechs Einzeltasten, die um den Nav-Key gruppiert sind. Je eine Taste links und rechts oben, die mit der entsprechenden Softmenü-Funktion belegt sind (im Ausgangszustand ist die linke Taste mit dem Aufruf der Telefonfunktion und die rechte Taste mit dem Aufruf der Kontakte vorbelegt). In der mittleren Reihe sind noch zwei Tasten für das WinMobile-Menü (links) und eine OK-Taste (rechts) vorhanden. In der unteren Reihe sind die Rufannahmetaste (links) und die Rufbeendigungstaste (rechts) zu finden, wobei letztere auch die Ein-/Ausschaltfunktion beinhaltet. Das Tastenfeld hebt sich insgesamt durch eine mattschwarze Oberfläche auch optisch vom übrigen Gehäuse ab. Alle Tasten einschließlich Nav-Key sind sehr gut zu bedienen und haben einen angenehmen und doch deutlich spürbaren Druckpunkt. Die Tastenbeleuchtung gewährleistet auch bei Dunkelheit ein zielsicheres Bedienen der Tasten. Nur die Rufannahme- und Rufbeendigungstaste ist nicht beleuchtet.

simvalley MOBILE XP-25An der linken Seite befindet sich nur der Leser für die optional verwendbaren microSD-Speicherkarten (bis max. 2 GB), der vorbildlich mit einer gut sitzenden Gummilasche zum Schutz vor eindringenden Staub und Schmutz verschlossen ist. Am unteren Rand ist die USB-Anschluss-Buchse für das Netzteil, dem USB-PC-Verbindungskabel und dem Stereo-Headsets angebracht. Beide Anschlüsse sind mit je einer gut sitzenden Gummilasche geschützt. Zwischen den beiden Buchsen befindet sich das Micro und ein sehr kleiner, versenkt angebrachter Schalter, der zum Reset des Smartphones dient. Die USB-Buchse steht auf einer Seite etwas über die Gehäusekante, was zum einen unschön wirkt und zum anderen verhindert, dass die Schutzlasche vollständig schließt. Seitlich rechts unten ist der Stylus im Gehäuse eingeschoben und kann bei Bedarf nach unten herausgenommen werden. Der Stylus ist in Teleskopbauweise gefertigt und auch von der Größe ausreichend für eine „griffige“ Bedienung. Auf der rechten Seite findet man eine lange schlanke Lautstärkewippe und darunter die Taste für den Start der Kamerafunktion. Dieser Taste kann individuell auch ein anderer Programmaufruf zugeordnet werden.

Auf der Rückseite dominiert das Objektiv der 2.0-Megapixel-Kamera des XP-25-Smartphones. Ein Fotolicht bzw. eine Foto-LED sucht man leider vergebens. Die Kameralinse ist optisch mit einem alufarbenen Ring eingerahmt, unter der Linse ist ein kleiner polierter Spiegel für Selbstportrait-Aufnahmen zu finden. Links und rechts neben der Kameralinse ist jeweils eine schlitzförmige Gehäuseöffnung vorhanden, unter der sich die Gerätelautsprecher für die simvalley MOBILE XP-25Freisprecheinrichtung verbergen. Das simvalley-Smartphone liegt sehr gut in der Hand und vermittelt einen griffigen Eindruck. Die Tasten vorne sind ausreichend groß und haben einen deutlichen Druckpunkt. Auch der zentrale Nav-Key unterhalb des Displays ist sehr gut zu bedienen. Alles in allem wirkt das XP-25-Smartphone so hochwertig verarbeitet, dass auch im normalen Alltagsgebrauch kein Problem durch eindringenden Staub etc. entstehen dürfte. Auch ein gut fühlbarer Vibrationsalarm ist Teil der Grundausstattung des XP-25. Eine lautlose aber „spürbare“ Anrufsignalisierung ist somit Teil einer praxisgerechten Ausstattung. Der Vibrationsalarm kann wahlweise gleichzeitig mit dem Rufton oder zuerst Vibration und dann Rufton eingestellt werden.

Sprachqualität & Empfang

simvalley MOBILE XP-25Die Sprachqualität ist gut. Die Verständigung ist auf beiden Seiten klar und deutlich ohne störende Nebengeräusche. Ein guter Klang bei ausreichender Lautstärke ermöglichen Telefonate ohne nennenswerte Einschränkungen. Die Ruf- und Sprachausgabe-Lautstärke lässt sich während eines Gespräches individuell über den seitlichen Wippschalter einstellen. Über das eingeblendete Menü beim Gesprächsaufbau kann man die integrierte Freisprecheinrichtung aktivieren, die mit ausreichender Lautstärke und Tonqualität überzeugen kann. Über die Software kann die FSE auch wieder deaktiviert werden und das Gespräch kann über den internen Telefonlautsprecher weitergeführt werden. Die Empfangsstärke des XP-25 ist guter Durchschnitt, vergleichbar mit anderen WinMobile-Geräten. Nur in schlecht versorgten Gebieten bucht sich das Gerät bei sehr schwachem Empfangssignal schnell aus und als Folge sind Gesprächsabbrüche wegen zu schwachem Empfang zu beobachten. Vor allem im E-Plus-Netz ist dies bei diesem Gerät verstärkt zu beobachten.

 

Mit dem XP-25-Smartphone sind laut der Vertriebsfirma PEARL Sprechzeiten bis zu 240 Minuten und Standby-Zeiten von ca. 150 Stunden möglich. Da keine besonderen Stromfresser wie WLAN und dergleichen integriert sind, sollte eine drastische Abweichung von diesen Werten nicht zu beobachten sein. Jedoch im Praxistest waren nur Einsatzzeiten (Standby) bis zu drei Tagen ohne Nachladung auch bei mäßiger Nutzung der verschiedenen Verbindungsarten (Bluetooth und E-Mail-Push via GPRS) zu erreichen. Vor allem der E-Mail-Push-Service mit einem Exchange-Server, der eine permanente Datenverbindung via GPRS benötigt, lässt die Kapazität des Akkus spürbar schneller schwinden. Für einen arbeitsreichen Business-Tag ist der Standard-Akku mit 1020mAH allemal noch ausreichend gut dimensioniert.

Der SAR-Wert des Handys beträgt laut Hersteller 0,39 W/kg.

Display & Kamera

simvalley MOBILE XP-25Das XP-25-Smartphone verfügt über einen Touchscreen-TFT-Bildschirm mit 65.536 Farben. Die Auflösung beträgt 240 x 320 Pixel. Die sichtbare Diagonale beträgt 61 mm, bei einer Breite von 37 mm und einer Höhe von 50 mm. Die Farben und Zeichen werden gut dargestellt. Im Außenbereich und bei direkter Sonneneinstrahlung vermindert sich die gute Erkennbarkeit des Bildschirminhaltes deutlich, sowohl durch die auftretenden Spiegelungen des Displays bzw. der Display-Abdeckung als auch der generell verminderten Sichtbarkeit des Bildschirminhaltes.

Die Helligkeit und die Schriftgröße können vom Nutzer individuell verändert werden, die Einstellung der Beleuchtung kann von 60 % bis 100 % erfolgen, die Schriftgröße ist von „sehr klein“ bis „sehr groß“ variierbar (in fünf Schritten) und auch in der größten Einstellung nur bedingt für ältere Menschen geeignet. Die Einstellung „maximale Helligkeitsstufe“ hat eine sehr gute Leuchtkraft des Displays zur Folge – der Energieverbrauch steigt aber ebenfalls deutlich an. Eine einfache Beleuchtungsautomatik, die variabel über das Einstellungsmenü eingestellt wird, erlaubt bei Bedarf den sparsamen Umgang mit der Akku-Ressource. Hier kann in der generellen Unterscheidung zwischen „Akkustrom“ und „Externe Stromversorgung“ jeweils das Ausschalten der Beleuchtung zeitgesteuert vorgewählt werden (Akkustrom –10 Sekunden bis zu 5 Minuten, Externe Stromversorgung – 1 Minute bis zu 10 Minuten).

Das Abschalten des Gerätes bei Leerlauf zur Energieeinsparung kann variabel von 1 Minute bis 5 Minuten (bei Akkubetrieb) und von 1 Minute bis zu 30 Minuten (bei Netzbetrieb) voreingestellt werden. Nach dem Abschalten der Displaybeleuchtung bleibt der Inhalt des Bildschirms in dem gedimmten Zustand weiterhin erkennbar, bis der Bildschirm ganz abgeschaltet wird (Energieeinsparung). Eingehende Nachrichten bzw. andere Systemmeldungen sind dann nicht mehr zu erkennen. Zum Ablesen der Informationen muss die Bildschirmbeleuchtung per kurzen Tastendruck auf die Rufbeendigungs-/ Ein-/Austaste aktiviert werden. Die Status-LED signalisiert durch ein schwaches Blinken, dass Meldungen vorliegen. Dieses Blinksignal ist jedoch nur sehr schwach ausgeprägt und deshalb auch schwer erkennbar. Nur bei angestecktem Netzladeteil leuchtet die LED im Ladezustand kräftig rot, bei beendeter Ladung dann in einem kräftigen Grün.

Generell sind die Einstellmöglichkeiten (Heute-Bildschirm, Begrüßungs-Screen, etc.) auf den WinMobile-Standard beschränkt, individuelle Themes müssen/können nachgeladen und Bedarf installiert werden. Eingestellt werden kann jedoch noch die Anzeige des Bildschirms in drei Varianten: Hochformat (Standard), Querformat (rechtshändig), Querformat (linkshändig). Ein automatischer Lagesensor ist beim XP-25 nicht eingebaut.

Der Touchscreen des XP-25 reagiert relativ feinfühlig, die Empfindlichkeit lässt sich nicht einstellen. „Multitouch“ – Fehlanzeige, „Tacticle Feedback” über den Vibraalarm – ebenfalls Fehlanzeige. Das XP-25-Smartphone verfügt über eine 2.0-MP-Kamera auf der Rückseite. Die Kamera erlaubt nur unter günstigen Bedingungen einigermaßen akzeptable Fotos mit einer Auflösung bis zu 1.600 x 1.200 Pixel.

Zur Ausstattung der Kamera zählen u.a.:

  • simvalley MOBILE XP-25Modus (Normal, Burst, Selbstauslöser)
  • Helligkeit (+3 - -3)
  • Digitalzoom (bis 6-fach)
  • Auflösung (1600x1200, 1280x1024, 800x600, 640x480, 320x240)
  • Weißabgleich (Auto, Sonne, Wolkig, Glühbirne, Neonlicht)
  • Speicherort (Hauptspeicher, interner Speicher)
  • Bildschirmpräsentation (Hochformat, Querformat)

Die Auslöseverzögerung bzw. Zeit bis zur Speicherung des Bildes ist extrem lang, teilweise vergehen bis zu 5 Sekunden bis das Bild abgespeichert ist. Wackelfreie Aufnahmen sind hier nur bei sehr ruhiger Hand und bei unbewegten Motiven möglich. Auch die Qualität der Aufnahmen ist eher schlecht, die Bilder wirken farblos mit einem unschönen „Blaustich“. Mehr wie Schnappschüsse in eher bescheidener Qualität sind von dieser Kamera nicht zu erwarten. Die Kamera lässt sich auch in den Video-Modus umschalten. Es können dann bescheidene Videos mit einer maximalen Auflösung von 176 x 144 Pixel im 3gp- oder wmv-Format aufgenommen werden. Die Videos sind durchweg nicht ruckelfrei und von gleich schlechter Qualität wie die Bilder. Bilder und Videos werden in dem internen Speicher abgelegt, der mit einer Größe von 128 MB ausreichend für die Speicherung einer kleinen Bildersammlung dimensioniert ist. Bei Bedarf kann der Speicher für die Aufnahmen auch über die optionale microSD-Karte erweitert werden. Die entsprechenden Ordner für die Abspeicherung der Mediadaten können individuell festgelegt und auch benannt werden. Aufgenommene Bilder und Videos können sofort per MMS oder E-Mail versendet werden.

OS & Bedienung

simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25

Das Windows Mobile 6.1 Professional-Betriebssystem wird derzeit als aktuelles Betriebssystem in den meisten Smartphones mit dieser Plattform verwendet. Für die Anwender ist die Version 6.1 ein stabiles und benutzerfreundliches Betriebssystem, dass (wie auch bei den Vorgänger-Versionen) vor allem wegen der enorm umfangreichen Erweiterungsmöglichkeit über Zusatzprogramme schon viele Nutzer begeistern konnte. Auch die Verwandschaft mit den Windows-PC-Betriebssystemen erleichtert manchen Neueinsteiger die Smartphone-Nutzung.

In einer klaren Menüstruktur über Programme und Einstellungen sind die diversen Untermenüs bzw. Programmpunkte einfach zu finden. Ein logischer Aufbau und eine klare Darstellung über Icons und deren Erklärungen/Bezeichnungen geben dem Anwender die erforderliche praktische Unterstützung. Die Anordnung der Icons kann nicht geändert werden. Der in dem Gerät verbaute Samsung-Prozessor mit 300 MHz ist kein Rennpferd, aber für die normalen Programmanforderungen des XP-25 ausreichend schnell und gewährleistet meistens ein zügiges Arbeiten. Nur manchmal erfordert ein Programmaufruf eine kleine „Gedenksekunde“ bis das gewünschte Programm gestartet ist, was aber wohl eher an dem geringen Arbeitsspeicher von nur 64 MB-Ram liegt.

Der Aufbau des Heute-Bildschirms ist gewohnter Standard des WinMobile-Betriebssystems. In den Heute-Bildschirm können individuell so ziemlich alle notwendigen Grundinformationen eingeblendet werden, die der Smartphone-Nutzer benötigt (Zeit, Datum, Wochentag, Netzbetreiber, Empfangsstärke, Akkustatus, vorliegende Nachrichten, Aufgaben, Termine, etc.). Das übliche Programm-Menü des Windows Mobile 6.1 steht natürlich auch noch zur Verfügung, das individuell gestaltbar ist und über das weitere sieben Programme aufgerufen werden können.

Diese Schnellwahlfunktionen beschleunigen manchen Programmaufruf enorm und erweisen sich in der Praxis als sehr nützlich; z.B. werden auch im Hauptmenü bis zu sechs Programmsymbole abgebildet, die zuletzt benutzt wurden bzw. noch aktiv sind. Im Standby-Modus (Heute-Bildschirm) erkennt der User auf einen Blick alle wichtigen Informationen (Netzbetreiber, Signalstärke, Signalart, Datum, Uhrzeit, Akku-Ladezustand, anstehende Ereignisse/Aufgaben mit Kalender-Vorschau). Die Informationen können wie erwähnt hier ebenfalls individuell angepasst werden. Über einen speziellen Verbindungs-Manager können die Wireless-Funktionen des XP-25 aktiviert bzw. angepasst werden (Telefon, Bluetooth). Der Touchscreen des XP-25 muss ohne besondere Komfortmerkmale wie "Multitouch“ auskommen. Die Bedienung des Touchscreens mit dem beiliegenden Stylus geht zügig und zielgerichtet von der Hand, eine Fingereingabe ist wegen der kleinen Darstellung von Symbolen und einblendbarer Tastatur nicht sehr exakt möglich.

Es liegt in der Natur der Sache bzw. des WinMobile-Betriebssystems, dass das XP-25-Smartphone ein vollwertiger Business-Assistent mit einem Schwerpunkt auf den PDA-Einsatz ist. Kalender-, Mitteilungs- und Internetfunktionen sind so integriert, dass sie auch mittels der ActiveSync-Software z.B. mit Microsoft Outlook abgeglichen werden können. Die Sync-Software 4.5 auf der beiliegenden CD ließ sich im Test schnell und unproblematisch auf einem XP-Rechner installieren. Der Sync-Vorgang funktioniert grundsätzlich sowohl über Bluetooth als auch per USB-Kabel. Hier ist die Verwandschaft innerhalb der Microsoft-Familie ein kaum zu übertreffender Vorteil für den Nutzer beider Systeme.

Die Ausstattung der Phone-Anwendung vervollständigt ein umfangreicher Ruflistenmanager, mit dem eine detaillierte Auflistung der empfangenen, gesendeten und in Abwesenheit erhaltenen Gespräche möglich ist. Das XP-25-Smartphone von simvalley beherrscht die meisten gängigen Nachrichtendienste wie SMS, MMS, Instant Messaging Direct Push und E-Mail nach POP3 und IMAP4-Protokollen. Die E-Mail-Clients sind sehr einfach zu installieren. Grundsätzlich ist das Smartphone auch mit Exchange-Postfächern E-Mail-Push-fähig. Damit lassen sich E-Mails just-in-time auf das Smartphone holen – ein Blackberry-ähnlicher Funktionsumfang ist dadurch für den Handy-User realisierbar. Auf dem Testgerät funktioniert der E-Mail-Client „Outlook-E-Mail“ wie ein Blackberry-Client.

Um z.B. eine SMS zu erstellen reichen drei Tastendrucke auf dem Touchscreen. Das E-Mail-Programm unterstützt Dateianhänge im .jpeg-, .3gp-, .mp3-, .ppt-, .doc-, .xls- und .pdf-Format. Mit der vorinstallierten Office-Mobile-Software (Word-, Excel-, PowerPoint-Mobile, OneNoteMobile) können Dateianhänge aus der Office-Familie bequem betrachtet und auch bearbeitet werden. Alle Eingaben können über die virtuelle QWERTZ-Tastatur, Transcriber, Strichzugerkenner, und Buchstabenerkenner auf dem Touchscreen getätigt werden. Eine Wortvervollständigungs-Funktion, bei der bis zu vier Wortvorschläge bei der Texteingabe angezeigt werden können, wird von einer Autokorrektur-Funktion ergänzt. Der mitgelieferte ausziehbare Stylus ist erfreulich handlich und griffig geraten, was selbst bei größeren Händen zu keinen Schwierigkeiten in der Bedienung führen dürfte.

 

Die Samsung-CPU mit 300 MHz erledigt die meisten Aufgaben zügig. Verzögerungen in der Programmausführung sind nur selten erkennbar. Der interne Speicher des XP-25 mit einer Größe von 128 MB ist ausreichend bemessen, zumal der interne Speicher durch eine microSD-Speicherkarte bis zu 2 GB erweiterbar ist. Für die Daten- und Programmspeicherung stehen ca. 80 MB zur Verfügung.

Die Anzeige der Rufnummer beim Angerufenen kann über das Einstellungsmenü entweder generell aktiviert, generell deaktiviert oder nur für die bekannten Kontakte aus der Kontaktliste aktiviert werden. Das XP-25-Smartphone bietet für den User nur drei Standard-Klingeltöne, für Systemmeldungen bzw. bei eingehenden Nachrichten weitere 25 Melodien, die bereits vorinstalliert sind. Diese können jedoch beliebig z.B. mit Klingeltönen im mp3-Format erweitert werden. Jedem Anrufer lässt sich auch ein individueller Klingelton und ein Bild zuordnen. Eine Sprachwahl ist jedoch nicht Bestandteil der Ausstattungsliste.

Manuell lässt sich eine Tastatursperre aktivieren, eine automatische Tastensperre ist nicht vorhanden. Die Tastatursperre lässt sich am Heute-Bildschirm über ein Icon am Touchscreen aktivieren und wieder deaktivieren, eine Hardwaretaste für diese Funktion gibt es beim XP-25 nicht. Die Sicherungseinrichtungen des simvalley-Smartphones schützen vor neugierigen Blicken bei Verlust bzw. Nichtbenutzung des Phones – eine Sicherungssperre kann nach einer beliebig langen Zeitperiode (0-24 Stunden) nach der letzten Benutzung automatisch aktiviert werden bzw. das Smartphone kann auch sofort gelockt werden.

Hardware & Verbindungsmöglichkeiten

simvalley MOBILE XP-25

Folgende Verbindungsmöglichkeiten/-arten sind integriert:

  • Bluetooth 1.2 ohne A2DP-Unterstützung
  • GPRS (Klasse 10)
  • Triband GSM/GPRS 900/1800/1900 MHz EUR/Asien,
  • SyncML
  • OMA Data-Sync
  • VPN-Connect
  • Modem
  • USB (mit Massenspeicher-Unterstützung)

 

Mit dieser Auswahl an Möglichkeiten steht einer Verbindungsaufnahme mit Zubehörgeräten (Bluetooth-Headsets, PC) nichts mehr im Wege. Die Anbindung von z.B. JABRA BT-Headsets und Notebook mit BT-Unterstützung ist problemlos möglich. Damit sind die gängigsten Grundverbindungsarten in dem Gerät integriert. Auf eine schnelle Datenverbindung via UMTS/HSDPA muss man beim XP-25 jedoch verzichten. In Verbindung mit dem USB-Kabel wird das XP-25 vom PC als Laufwerk erkannt und Daten können über USB schnell ausgetauscht werden. Die Datenübertragung per GPRS funktioniert flott und unproblematisch. Sowohl Internetinhalte als auch E-Mails lassen sich problemlos und relativ zügig abrufen und über die integrierten Programme und dem Internet Explorer anzeigen.

Multimedia & Organizer

Das simvalley-Smartphone XP-25 verfügt über einen Voice-Recorder. Eine Sprachwahl ist nicht integriert. Auch lassen sich die Aufnahmen des Voice-Recorders als Ruftöne zuordnen. Über die integrierte Freisprecheinrichtung können bequem Gespräche geführt werden. Eine klare und deutliche Wiedergabe unterstützt die Gesprächsführung positiv. Klassische Profile gibt es beim XP-25-Smartphone nicht. Durch einen kurzen Druck auf die Lautstärkewippe wird ein kleines Auswahlmenü aufgerufen, über das man die System- und Klingelton-Lautstärke verändern kann und das XP-25 auf „lautlos“ bzw. „vibrieren“ stellen kann.

Über den Verbindungs-Manager kann aber bei Bedarf das GSM-Modul deaktiviert werden, ein klassisches Flugprofil gibt es ebenfalls nicht. Im deaktivierten Zustand der Sendemodule kann das Smartphone auch in Flugzeugen als Mediaplayer bzw. zum Schreiben von Notizen/Betrachten von Dokumenten genutzt werden. Einen integrierten Satelliten-Empfänger bzw. ein UKW-Radio sucht man bei diesem Smartphone leider vergebens. Ein Wecker mit drei verschiedenen Weckzeiten ist beim XP-25 als Zubehör zu finden. Nützliche Zusatzprogramme wie: Rechner, Windows Media-Player, Notizprogramm, SIM-Manager und Office-Mobile-Programme zur Anzeige von Office-Dokumenten runden die Basisausstattung des XP-25-Smartphones ab. Ein Musikplayer und ein Videoplayer im Windows Media-Programm sind auf dem Gerät bereits installiert. Mit diesem Player lassen sich die gängigen Formate wie MPEG, WMA, MP3, AAC usw. abspielen. Die Standard-Funktionen des Windows-Media-Player lassen eine praxisgerechte Bedienung des Musikplayers zu. Die Klangqualität wird sowohl über das Stereo-Headset als auch über die Gerätelautsprecher mit einer guten Performance wiedergegeben.

simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25
simvalley MOBILE XP-25

Ein Softreset kann mit dem XP-25-Smartphone über die kleine Taste am unteren Rand durchgeführt werden. Der Hardreset wird im Bedarfsfall über ein Programm durchgeführt, das sich „System-Wiederherstellung“ nennt. Nach dem Aufruf des Programmes wird die Standard-PIN eingegeben und nach dem Starten der Reset-Funktion stellt das Programm das System wieder auf den Auslieferzustand zurück. Alle persönlichen Daten sind dann natürlich verschwunden. Diese Hardreset-Funktion ist sehr komfortabel, funktioniert jedoch nicht mehr wenn sich das Betriebssystem „aufgehängt“ hat. Zwei Spiele sind auf dem simvalley-XP-25 bereits vorinstalliert (Bubble Breaker und Solitär). Weitere Spiele können jederzeit nachinstalliert werden. Grundsätzlich gibt es für das Windows Mobile-Smartphone eine Vielzahl von Zusatzsoftware aus allen Bereichen auf dem Third-Party-Markt.

Fazit

simvalley MOBILE XP-25

 

Das simvalley-XP-25-Smartphone erfüllt grundsätzlich alle Anforderungen, die an ein WinMobile-Phone gestellt werden. Betrachtet man den konkurrenzlos günstigen Preis dieses Phones, erhält man durchaus einen soliden und ausgewogenen Gegenwert in Form eines praxistauglichen Smartphones. Beschränkt auf die Basisfunktionen ohne viel Schnickschnack kann das XP-25 auch in der Praxis seine Qualitäten unter Beweis stellen. Wer mit der etwas mageren Kameraleistung und der fummeligen Bedienung per Touchscreen auf dem 2,4 Zoll-Display zurecht kommt und auf die schon (fast) üblichen Ausstattungsmerkmale wie WLAN, UMTS/HSDPA und integriertem GPS-Empfänger verzichten kann, der wird in dem XP-25-Smartphone von simvalley einen interessanten Kandidaten finden, der vor allem mit einem ausgezeichneten Preis- Leistungsverhältnis punkten kann.

Kommentar zum simvalley MOBILE XP-25 Test schreiben

Falsche oder fehlende Angaben zum simvalley MOBILE XP-25?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung

Feedback