Test des Samsung SGH-C200N

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Hardware & Verbindungsmüglichkeiten

Das Samsung C200N hat leider keine Infrarot-Schnittstelle und auch keine Bluetooth-Funktion, was ein echtes Minus ist. Um irgendwelche Dateien zu versenden, bleiben einem nur die kostenpflichtigen Übertragungsmöglichkeiten wie z.B. SMS/MMS. Das synchronisieren von Kontaktdaten, sogar ins Outlook, soll funktionieren, leider sagt das Handbuch allerdings nicht, wie das möglich ist und was genau dafür zu tun ist. Immerhin kann das Samsung GPRS und ist WAP (1.2) fähig.
 

Multimedia & Organizer

Samsung SGH-C200N - Oberseite
Samsung SGH-C200N - Seitenansicht
Samsung SGH-C200N - Seitenansicht
Das Handy verfügt leider über keine Sprachwahl, Sprachsteuerung und auch über keine Freisprechfunktion oder gar einen Anrufbeantworter. Es lässt sich nichts während eines Telefonats aufzeichnen und abspielen – obwohl die Funktionalität ja vorhanden ist. Eine Stummschaltung während eines Gesprächs ist immerhin möglich. Eine Profilwahl bietet das Handy nicht und damit auch keinen Flugzeugmodus. Immerhin lassen sich über langes Drücken der #-Taste alle Signaltöne ausschalten.

Das Telefonbuch bietet die Möglichkeit, bis zu drei Telefonnummern mit Name und E-Mail zu speichern. Leider kann man keine Adressen, Fax-Nummer, Geschäftsnummer oder Notiz speichern. Praktisch ist, dass man jeden Kontakt einer Gruppe zuweisen kann, so dass jeder Anrufer einen individuellen Klingelton bzw. SMS Ton bekommen kann. Im Telefonbuch selbst wird angezeigt ob es sich um einen SIM- oder einen Telefon-Eintrag handelt, wobei unbedingt die SIM-Karte benutzt werden sollte, da man sich die anderen Termine bei einem Modellwechsel nicht einfach kopieren kann. Während eines Gesprächs lässt sich eine Telefonnummer speichern und im Telefonbuch rumblättern.

Samsung SGH-C200N - KalenderDer Organzier des C200N bietet die „Basics“. Es gibt 3 verschiedene Wecker, den normalen Kalender, in dem sich Termine speichern lassen, eine "Memofunktion", in der sich max. 50 einfache Memos/Erinnerungen ablegen lassen. Eine Geburtstagsfunktion wäre mehr als wünschenswert. Zumindest lässt sich aber noch eine Aufgabenliste ohne Erinnerungsfunktion inklusive 3 Prioritätsstufen pflegen. Die Rechner- Funktion eignet sich primär nur für die 4 Grundrechenarten, jedoch gibt es auch noch einen Rechner mit dem man Währungen umrechnen kann.

Das Samsung C200N verfügt leider nur über eine Weltzeituhr. Es gibt leider keine Stoppuhr oder einen Countdownzähler. Samsung SGH-C200N - MMS MenüMan kann sich die Uhr in 12 oder 24 Stunden anzeigen lassen oder die Zeitzone verändern. Das Handy besitzt außerdem eine einmalige Alarmfunktion, eine tägliche Alarmfunktion und eine Weckruffunktion. Spiele lassen sich bei dem farbenfrohen Display gern auch länger spielen. 4 Spiele waren im Auslieferungszustand dabei (Bubble Smile, Fun2Link, Ultimate Golf Challenge und Mobile Chess) Eigentlich müsste hier für jeden etwas dabei sein. Das Mobile Chess ist noch besonders hervorzuheben, da sich hier das Handy in einen einfachen, aber voll funktionstüchtigen, Schachcomputer verwandelt. Selbstverständlich lassen sich jederzeit weitere Spiele downloaden und auch vorhandene Spiele löschen. Das Gerät ist Java-fähig und damit stehen dem „Spielejunkie“ allerhand Möglichkeiten offen.
 
 

Falsche oder fehlende Angaben zum Samsung SGH-C200N Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung