Test des Samsung I8700 Omnia7

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Einführung

Test-Datum: 17.02.2011
Software Version: Windows Phone 7
Testversion mit Branding: nein
Test-Autor: MR dem Autor Feedback senden
 
Samsung I8700 Omnia7

Auch Samsung stellt sich der Herausforderung, zum Start des neuen Betriebssystems Windows Phone 7, ein eigenes Handy auf den Markt zu bringen. Unterscheiden sich die derzeitigen Windows-Geräte im Inneren kaum, so versucht sich Samsung optisch von LG und HTC abzusetzen. Statt Rundungen und weiche Linien, setzt das Omnia7 auf ein kantiges Äußeres. Wie sich der koreanische Bolide im Kampf um die Windows-Krone schlägt, verrät der Praxistest auf inside-handy.de.

Verpackung & Lieferumfang

Das Omnia7 wird in einer blauen rechteckigen Verpackung geliefert, auf der ein Fotoaufdruck des Smartphones zu sehen ist. Auf der Rückseite sind die Highlights und einige technische Daten aufgelistet. Die schwarze Schachtel mit dem Lieferumfang lässt sich heraus. Das Handy liegt in einer separaten Aussparung. Darunter befindet sich der Lieferumfang. Dieses beinhaltet den 1500 mAh Li-Ion Akku, ein Stereo-Headset mit 3,5-Millimeter-Klinken-Anschluss, ein USB-Datenkabel, ein Ladekabel und die Bedienungsanleitung. Eine CD mit PC-Synchronisationssoftware ist nicht im Lieferumfang vorhanden. Die Microsoft-Software Zune kann über die Microsoft-Homepage kostenfrei heruntergeladen werden.

Samsung I8700 Omnia7

 

 

Verarbeitung & Handhabung

Samsung I8700 Omnia7

Die Akkuabdeckung umfasst zwei Drittel der Rückseite. Mit dem Finger wird am unteren Ende auf die Arretierung gedrückt und der Deckel löst sich leicht aus der Verankerung. Dieser ist in einem dunklen Fliederton gehalten und besteht aus dünnem Metall. Unter dem Akku befindet sich der Slot für die SIM-Karte. Einen MicroSD-Slot zum Wechseln der Speicherkarte besitzt das Omnia7 nicht. Das Zusammenbauen geht spielend leicht von der Hand. Der Akkudeckel wird an der oberen Seite in die Öffnung geschoben und der Deckel kann mit einem leichten Druck geschlossen werden.

Mit seinen Maßen von 122 x 64 x 11 Millimetern und einem Gewicht von 138 Gramm ist das Omnia 7 trotz der Größe beachtlich leicht, ohne aber billig zu wirken. Das Gerät als solches, ist sehr gut verarbeitet. Auch bei festem Zudrücken knarzt und knackt nichts. Lediglich der Akkudeckel hat im geschlossenen Zustand ein kleines Spiel, so dass sich dieser bewegen lässt und zu einem leisen Knacken führt. Die Flanken bestehen, wie auch die Rückseite, aus Aluminium. Die Stirn-Seiten sind mit schwarzem Kunststoff versehen. Die angenehme Haptik weiß zu gefallen. Trotz des Metallrückens, liegt das Gerät sehr gut in der Hand. Die Flächen sind nicht zu rutschig und gewährleisten einen guten Halt des Smartphones. Das Design des Omnia7 unterscheidet sich von den WP7-Konkurrenten. Während HTC und LG mehr auf Rundungen setzen, besticht das Omnia7 durch sein kantiges Erscheinen und strahlt ein gewisses Understatement aus.

Das Display besteht aus kratzfestem Glas. Über dem Display befindet sich neben dem Samsung-Logo auch das Gitter für den Lautsprecher und auf der linken Geräteseite die Lautstärkewippe. Dem gegenüber wurden die Kamerataste und der Ein- und Ausschalter, welcher auch als Displaysperre fungiert, verbaut. An der Stirnseite liegt 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, sowie der mit einer Abdeckung geschützte MicroUSB-Anschluss. Die Rückseite verziert eine 5-Megapixel und ein LED-Fotolicht. Desweiteren wurde der Lautsprecher für Freisprecheinrichtung und die Multimediaausgabe rückseitig verbaut.

Samsung I8700 Omnia7Die komplette Front ist plan. Unter dem eigentlichen Display liegen die drei obligatorischen Tasten für Windows Phone 7. Mittig platziert wurde die Home-Taste, welche zudem die Sprachsteuerung aktiviert. Sie ist nicht erhaben, sondern in das Gerät eingelassen und erinnert stark an das iPhone. Daneben liegen zwei Sensortasten, welche die Suche- und die Zurücktaste darstellen. Sobald das Display aktiviert ist, sind diese weiß beleuchtet.

 
 

Kommentare Kommentar schreiben

07.09.2011, 14:44 Uhr
Omnia7 [Gast]
Ich habe auch das Omnia7 und bei mir wackelt der der Akkudeckel nicht!
Es ist ein sehr gutes Handy ich kann es nur weiterempfehlen!

01.05.2011, 18:22 Uhr
Fuchsi [Gast]
Das Samsung Omni7 ist ansich ein klasse Handy. Nur ist das windows phone 7 halt noch nicht fertig! Schade!
 kommentieren

Falsche oder fehlende Angaben zum Samsung Omnia7 Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung