Test des Samsung Omnia W

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Sprachqualität & Empfang

Samsung Omnia WDie Sprachqualität des Omnia W wurde im O2-Netz getestet und bewegt sich auf ausgezeichnetem Niveau. Egal ob im Fest- oder Mobilfunknetz, die Ausgabe der Stimme des Gesprächspartners ist klar und deutlich, ohne Verzerrungen oder Störgeräusche zu vernehmen. Auch man selbst wird vom Gegenüber sehr gut verstanden. Das Telefonieren über die integrierte Freisprecheinrichtung hinterlässt ebenso einen sehr guten Eindruck. Die Ausgabe ist laut genug, um Telefonate in belebter Umgebung zu führen ohne zu verzerren oder zu übersteuern. Telefonate mit dem Headset sind sehr gut zu bewerkstelligen. Am Empfang gibt es nichts zu kritisieren. Der 1.500-mAh-Akku liefert laut Hersteller eine Standby-Zeit von bis zu 490 Stunden im GSM-Netz und 380 Stunden über 3G. Telefonate sollen im GSM-Netz knapp 14 Stunden und im UMTS-Netz bis zu 6,5 Stunden möglich sein. Bei ständig aktiviertem WLAN und 3G-Datendiensten, aktiviertem Push-Mail, ca. zwei Stunden Telefonie, drei Stunden surfen, durchsuchen, herunterladen und ausprobieren von diversen Applikationen, musste das Smartphone nach knapp 30 Stunden wieder mit Strom versorgt werden. Für den SAR-Wert am Kopf gibt Samsung 0.358 W/kg an, was einen sehr guten Wert darstellt.

 

Display & Kamera

Samsung Omnia WNicht nur die Abmessungen nicht geschrumpft, auch das Display ist etwas kleiner geworden. Der Touchscreen misst nun 3.7 Zoll. Die Auflösung beträgt 480 x 800 Pixel (WVGA). Als Displaytechnik kommt weiterhin ein Super-AMOLED zum Einsatz, welches mit einem sehr guten Kontrastumfang, sowie mit einer ausgezeichneten Sättigung überzeugt. Die Darstellung von Texten und Bildern ist sehr gut. Selbst auf maximaler Vergrößerung von Texten und Bildern sind keine Treppchenbildung oder einzelne Pixel zu erkennen.

Bei ausgeschaltetem Display spiegelt die Anzeige erfreulicherweise kaum. Mit Lampenlicht kommt das Display sehr gut zurecht. Selbst unter freiem Himmel lässt sich noch alles auf dem Display erkennen, wenngleich der Spiegeleffekt stärker auftritt. Bei direkter Sonneneinstrahlung lässt sich auf dem Display noch etwas erkennen. Hier spielt die AMOLED-Technik ihre Vorteile aus. Ein Helligkeitssensor regelt die Beleuchtung auf Wunsch automatisch. Deaktiviert man diesen, kann die Anzeige in drei Stufen angepasst werden. Ein Annäherungssensor schaltet das Display ab, sobald das Gerät zum Telefonieren an das Ohr gehalten wird und der Lagesensor dreht die Anzeige ohne Verzögerung je nach Position des Displays. Da sich das Display nach einiger Zeit der Nichtbenutzung komplett ausschaltet, vermisst man eine Status-LED, welche im inaktiven Zustand über verpasste Anrufe, neue SMS oder E-Mails informiert.

Das Omnia W verfügt über eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Die Kamera ist innerhalb von drei Sekunden einsatzbereit. Als Sucher dient der Touchscreen des Handys. Trotz Autofokus liegt die Auslöseverzögerung bei nur knapp einer Sekunde. Das Speichern der Bilder geht ebenso schnell vonstatten. Neben dem Auslösen über den dedizierten Kameraknopf, verfügt das Handy auch über Touchfokus. Dafür tippt man den scharf zu stellenden Bereich auf dem Display an und das Bild wird aufgenommen. Dem Nutzer stehen umfangreiche Einstellungen zur Verfügung:

  • FokusSamsung Omnia W
  • Weißabgleich
  • Effekt (Negativ, Sepia, Schwarz-Weiß)
  • Kontrast
  • Sättigung
  • Schärfe
  • Belichtungskorrektur
  • Iso
  • Belichtungsmessung
  • Qualität
  • Auflösung
  • Fotolicht

Im Videomodus gibt es folgende Einstellungsmöglichkeiten:

  • Weißabgleich
  • Effekt (Negativ, Sepia, Schwarz-Weiß)
  • Kontrast
  • Sättigung
  • Schärfe
  • Belichtungskorrektur
  • Qualität
  • Auflösung

Die Qualität der Bilder mit ausreichend Lichteinfall ist sehr gut. Die Bilder sind scharf und weisen einen guten Kontrast auf. Zudem ist die Sättigung ausreichend. Ein Bildrauschen ist lediglich in dunklen Bereichen zu erkennen. Die Videos in 720p und 24 Bilder pro Sekunde sind ebenfalls scharf und flüssig. Zwischen hellen und dunklen Bereichen vermag die Kamera extrem schnell und sicher zu unterscheiden. Der Ton wird klar und sauber aufgezeichnet.

 

 
 

Kommentar zum Samsung Omnia W Test schreiben

Falsche oder fehlende Angaben zum Samsung Omnia W Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung