Test des Samsung i8510 Innov8 8GB

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

OS & Bedienung

Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB
Samsung i8510 Innov8 8GB

Über dem Regenbogen? Dank der 16 Millionen Farben ist die Menüansicht, besonders im Samsung eigenen bunten Farbschema, ein Augenschmaus. Doch wie verhält es sich, davon einmal abgesehen, mit der Bedienbarkeit des Multimedia-Sliders?

Wer Samsung-Handys kennt, für den sollte die intuitive Navigation durch das Menü keine große Herausforderung darstellen. Dennoch sollte auch der Samsungkenner für das Auffinden einiger Untermenüpunkte oder Einstellungsoptionen etwas Zeit und Geduld mitbringen. Die kleingedruckte Bedienungsanleitung bringt da auch nicht unbedingt immer viel mehr Licht ins Dunkel. Leider sind in ihr einige Handyfunktionen nur kurz angerissen, kaum erläutert, oder ganz weggelassen worden.

Bei der Menüansicht kann man, wie bei den gängigen Samsungmodellen üblich, zwischen Raster- und Listenansicht wählen. Eine Besonderheit ist, dass über den Menüpunkt „Optionen", der während der Navigation durch das Menü über die linke Softtaste angesteuert wird, jederzeit im Hintergrund geöffnete Programme angezeigt werden können.
Dass im Innov8 ein 128 MB RAM Prozessor verbaut ist, merkt man spätestens, wenn mehrere Programme gleichzeitig geöffnet sind. Die Navigation hat auch dann noch kaum Geschwindigkeitseinbußen, alles läuft flüssig und ohne Wartezeiten. Im Menü „Personalisieren", kann der Benutzer wahlweise eine horizontale oder vertikale Symbolleiste in den Startbildschirm einfügen, und somit jederzeit schon von dort aus auf verschiedene Menüpunkte zugreifen.

Das Hauptmenü wird über die linke Softtaste geöffnet, die zunächst einmal standardmäßig mit diesem Punkt belegt ist. Man kann das Menü jedoch wahlweise auch einer anderen Soft- oder Funktionstaste selber zuordnen.

Für die Benutzeroberfläche setzt Samsung beim Innov8 die Software S60 ein, das auf Symbian OS v9.3 basiert. Das Menü ist in die zwölf Punkte „Mitteilungen, Kontakte, Protokoll, Medien, Kamera, Organizer, Einstellungen, System, Verbindungen, Internet, Googel und Programme" gegliedert. Angesichts der multimediabedingten zahlreichen Unterpunkte die sich hinter den einzelnen Icons verstecken, kann sich jedoch auch der Samsung-gewöhnte Bediener zunächst einmal etwas in ihnen verlaufen.

Den Menüpunkt, der für das Schreiben einer SMS zuständig ist, kann man auf verschiedenen erreichen. Der schnellste Weg um eine neue Mitteilung zu schreiben, ist der Klick auf die Touchpadtaste, denn sie führt uns direkt mit einem Klick dorthin. Eine weitere Möglichkeit besteht, die Mitteilungsfunktion direkt über den Startbildschirm aufzurufen, wenn man dort die horizontale oder vertikale Symbolleiste aktiviert hat. Auch in dieser steht der Menüpunkt „Mitteilungen" an erster Stelle, klickt man noch einmal, landet man auf „neue Mitteilung".
Wer es nicht ganz so eilig oder keine Lust auf Symbolleisten hat, der kann die Mitteilungsfunktion über das Hauptmenü ansteuern, auch dort steht sie an erster Stelle.

Der Benutzer des Innov8 hat die Möglichkeit, verschiedene Schnellfunktionen über die Softtasten, Auswahltasten, die Vier-Wege-Navigationstaste und das Touchpad einzustellen. Zwar hat Samsung hier schon Voreinstellungen vorgenommen, es können jedoch sämtliche dieser Tasten umbelegt, und so auf den Geschmack des Benutzers abgestimmt werden.

Menschen mit einer Sehschwäche werden sich über die Möglichkeit freuen, die Schriftgröße variabel zwischen klein, normal und groß einzustellen.

Möchte man nicht, dass die eigene Rufnummer vom Gesprächspartner gesehen wird, so kann man die Rufnummer auf einem doch recht langen Weg unter Menü > Einstellungen > Telefon>Anrufen, unterdrücken. Hier lassen sich auch die Optionen für das Ablehnen eines Anrufes, mit entsprechendem Mitteilungstext für den verschmähten Anrufer, einstellen. Ebenso die Startoptionen für einen Videoanruf, einem Foto im Videoanruf, die automatische Wiederwahl, Gesprächsauer, Anrufinformationen, Kurzwahl, Antwort mit jeder Taste oder durch Hochschieben des Sliders.

Eine Anrufliste findet sich unter dem Protokoll-Icon im Hauptmenü. Letzte Anrufe sind unterteilt in Anrufe in Abwesenheit, Angenommene Anrufe und gewählte Rufnummern. Wie lange man seine Telefonrechnung strapaziert hat, lässt sich unter der Anrufdauer nachlesen. Auch die Masse der gesendeten und empfangenen Paketdaten kann hier nachgeschlagen werden.

Im Menüpunkt „Medien" findet sich ein RealPlayer, der MP3-Player, die Aufnahmefunktion, die Galerie, ein Radio, ein Video Editor und, sollten uns einmal wider Erwarten die Bilderrahmen ausgegangen sein, eine Einstellungsmöglichkeit, unser Handy als digitalen Fotorahmen zu benutzen.

Allgemeine Einstellungen sowie Verbindungs- Programm- und Telefoneinstellung, ermöglicht uns, wie sollte es auch anders sein, der Menüpunkt „Einstellungen".

Ein umfangreiches Untermenü, das schon sehr an die Ausstattung eines Personal Computers erinnert, findet sich unter dem Menüpunkt „System". Wer eine Sprachmail versenden möchte, wird hier fündig, ebenso lassen sich von hieraus die Kurzwahltasten belegen, ein Browser anwählen, Lizenzen verwalten GPS-Geräte suchen und Orientierungspunkte erstellen. Der Gerätemanager ist hier ebenso zu finden wie Programmanager, ein sieben Sprachen umfangreiches Wörterbuch, die Druckeinstellungen und allgemeine Infos über das Innov8.


Kommen wir noch einmal zurück zum Menüpunkt „Mitteilungen". Da das Versenden von SMS oder MMS neben der Telefonfunktion wohl einen der ursprünglichen Hauptzwecke eines Mobiltelefons darstellt, sollte an dieser Stelle noch einmal genauer auf das Versenden einer SMS und MMS eingegangen werden.

Wie schon erwähnt, erreichen wir den Punkt „Mitteilung erstellen" am schnellsten über einen Klick auf das Touchpad. Gesagt, getan: Am unteren Bildrand erscheint nun - Verfassen: Mitteilung, Audiomitteilung, E-mail. Wir wählen Mitteilung und finden uns sofort in der SMS-Funktion wieder. Im oberen Bildschirmrand wird uns nun die verbleibende Zeichenanzahl angezeigt, und ob wir uns im ABC Modus, T9 Modus oder Zahlenmodus befinden. Darunter befindet sich die Eingabefläche „AN:" Hier muss nun die Telefonnummer des Empfängers eingegeben oder wahlweise aus dem Telefonbuch entnommen werden.

Hierfür kann man am unteren Bildrand mit der Navigationstaste auf „Hinzufügen" klicken, und aus der nun angezeigten Kontaktliste den gewünschten Empfänger auswählen. Hierbei können gleich mehrere oder alle Kontakte markiert und ausgewählt werden, so dass auch Serien-SMS möglich sind. Mit einem Klick auf OK fügt man nun den entsprechenden Kontakt in die Eingabefläche ein. Jetzt kann mit dem Schreiben begonnen werden. Mit wiederholtem Drücken der Rautetaste kann bestimmt werden, ob im T9 Modus, im ABC Modus oder im Zahlenmodus geschrieben werden soll.

Der lange Druck auf die Sterntaste gibt die Möglichkeit, weitere Zeichen einzufügen. Betätigt man mit der linken Softtaste die Optionen, so lassen sich im Nachhinein weitere Empfänger hinzufügen, Inhalte wie Bilder, Videos, Soundclips, Text, eine Präsentation oder Sonstiges einfügen. Fügt man einen Inhalt, zum Beispiel ein Foto ein, der nicht per SMS versendet werden kann, informiert das Handy darüber, dass die Kurzmitteilung in eine Multimedia-Mitteilung, also MMS, umgewandelt wird. Möchte man die Kopfzeilenfelder Cc oder Betreff nutzen, so können auch diese über die Optionen aktiviert werden.


Über Sendeoptionen kann der Mitteilungstyp auf „Automatisch, Text, Multimedia-Mitteilung oder Text für Pager" eingestellt werden. Ebenso gilt es hier, die eingeschränkte oder uneingeschränkte Unterstützung der Zeichenkodierung einzustellen.

Bei der Schriftgröße hat man die Auswahl zwischen standard, groß, normal oder klein. Die Eingabesprache für den T9-Modus kann auch von hieraus noch verändert werden. Immerhin die fünf Sprachen „Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch" stehen zur Auswahl.

Hat man schon einen Teil des Textes eingegeben, erscheinen unter dem Menüpunkt „Optionen" weitere Funktionen wie „Text entfernen, kopieren oder ausschneiden". Erkennt die lernfähige T9-Funktion nach mehreren von uns eingegebenen Buchstaben ein Wort nicht, so erscheint am unteren Bildschirm ein Textfeld, in welches das gewünschte Word im Abc-Modus eingegeben und dem Text hinzugefügt werden kann.

Ist die Texteingabe abgeschlossen, gelangt man mit einem Klick auf das Optionsmenü direkt auf „Senden", und die SMS oder MMS geht auf die Reise zu ihrem Empfänger.

Um eine E-Mail zu versenden, geht man, wie schon beschrieben, über die Mitteilungsoption in das E-Mailmenü. Hier wird man zunächst gefragt, ob eine Mailbox eingerichtet werden soll. Zur Seite steht einem dabei ein Mailboxassistent. Nach der Eingabe von eigener E-Mailadresse und Server, kann man nun den verwendeten Zugangspunkt wählen. Zur Auswahl stehen: Standardverbindung, ISP, MMS oder WAP. Nach der Eingabe des Mailboxnamens ist die Einrichtung abgeschlossen.

Im Fenster zum Versenden von E-Mails erscheint nun am oberen Rand: An, Cc und Betreff. Mit der Texteingabe- und Bearbeitung verhält es sich gleich wie bei SMS und MMS. Fotos, Bilder, Videoclips, Musikclips, Text oder Sonstiges, kann als Anhang angefügt werden. Klickt man nun auf den Optionspunkt „Senden", wird die E-Mail mit den vorher eingegebenen Parametern an ihren Empfänger verschickt.

Reich bestückt ist das Samsung Innov8 mit MP3-Klingeltönen. Wem das noch nicht reicht, der kann sich weitere Klingeltöne im MP3, MIDI oder MMF- Format auf das Handy laden.

Dank der externen Stereo-Lautsprecher mit 3D Surround-Sound mit DNSe 2.0, werden nicht nur Klingeltöne vom Slider sehr klangvoll und hochwertig wiedergegeben. Die Klingeltonlautstärke kann in zehn Stufen, von ganz liese, bis für ein Handy extrem laut, eingestellt werden, so dass das Verpassen eines Anrufen dadurch schon fast unmöglich wird. In der lautesten Einstellung geht das jedoch schon auf Kosten der Lautsprecher, die dann, gerade bei den hohen Tönen, hörbar anfangen zu schnarren.

Neben den Klingeltönen für einen Anruf gibt es die Möglichkeit ein Videoanruf- Kurzmitteilungs-, E-Mail-, Kalender-, und Weckersignal einzustellen, sowie einen Etikettenmodus, verschiedene Tastentöne und Warntöne.

Durch den MP3-Player und den Real-Player ist das Handy in der Lage, Töne und Musik im AAC, AAC+, eAAC+, M4A, MIDI, MP3, Ra, SPMIDI, TRUE, XMF und WMA Format und Videos in den Formaten 3GP, AVI, H.263, H.264, MPEG4, REAL, WMV und DivX abzuspielen.

Interessant für User, die sich gerne aus Internet legal gekaufte Spiele, Musik- oder Videodateien herunterladen, ist sicherlich, dass das Innov8 OMA-DRM-fähig ist. Dieses ermöglicht die Verwaltung lizenzgeschützer Medien. Wer unterwegs immer auf dem neuesten Stand sein will, kann sich über ein integriertes Radio informieren oder unterhalten lassen, hierfür muss allerdings extra das Headset angeschlossen werden. Gerade im Bereich Wiedergabe von Musik- und Videodateien muss sich das Innov8 nicht verstecken und wird seinem Ruf als Multimedia-Alleskönner mehr als gerecht.

Die Tastensperre des Innov8 kann so eingestellt werden, dass die Tasten sofort gesperrt werden, wenn der Slider zugeschoben wird, erst bei Nachfrage, oder gar nicht. Im zugeklappten Zustand sind die externen Tasten durch die Tastensperre gegebenenfalls vor dem versehentlichen Auslösen in der Hosen- oder Jackentasche geschützt. Durch Druck auf die linke Softtaste und O.K., kann die Tastatur dann wieder entsperrt werden. Möchte man häufiger einmal ein schnelles Foto knipsen, empfiehlt sich die Einstellung der Tastensperre auf „erst nachfragen" oder „gar nicht", da es ansonsten sehr lästig sein kann, wenn man die Tastatur erst entsperren muss, um fotografieren zu können. Die Funktion, um die Tastensperre variabel einzustellen, unter: „Sicherheit > Telefon und Simkarte > Zeit bis Telefonsperre", erst einmal zu finden, kostete allerdings einige Zeit und Nerven.

 
 

Kommentare Kommentar schreiben

23.09.2010, 16:57 Uhr
markuskus [Gast]
@eroticjeff : was laberst du für eine scheiße???! Ich HABE Dieses Handy (innov 8) und bin VOLLKOMMEN "ZUFRIEDEN" mit dem!!! Man muss ja nicht immer das glauben was der erste über dieses handy schreibt..denn wenn der einen hörschaden hat..oder zu dumm oist das handy zu benutzen dass ist der jenige selber schuld!! und MEIN Handy hat eine 100% gut...[mehr]e Hörquali...wollts dir nur mal sagen..aber besser so,das du des scheiße findest..dann hats wenigstens nicht jeder! und LEisten kann es sich auch nicht jeder..da muss man schon mehr kohle auftreiebn!! ;D

22.04.2009, 0:10 Uhr
eroticjeff
Hi,

sprachqualität&empfang kann nicht 90% sein, aufkeinenfall, beim n79 wurde es zu 83% bewertet soweil ich mich noch erinnern kann.
Und in fast allen testberichten wird i8510 wegen sprachquali abgelästert und ein n79 gelobt.
X( X( X(
28.11.2008, 13:05 Uhr
chrisskl
Was ist eigentlich mit dem Samsung i8510 16GB?
Kostet das wirklich nur wegen der 8GB mehr gleich 110€ mehr?
Und, gibts das schon zu kaufen?
28.11.2008, 12:00 Uhr
Street68
Wenn ich auf Handytests klicke ist er weder unter neu noch unter alt..


Über den Link von Anett komme ich zum Test

by Cartman: Wie per PN eben geklärt, brachte die Browser-Cache Löschung den Erfolg!
28.11.2008, 11:52 Uhr
XxCartmanxX
Danke Anett, Link ist editiert. Was deine Anmerkungen angeht bzgl der Erweiterungen, haben wir da eh ein paar kleinere Änderungen vor, welche mit deinen Anregungen einher gehen. Hab es aber nochmal notiert!

Street, meinst du ganz oben in der Navi-Kopfzeile? Also wenn ich dort auf "Testbrichte" klicke, ist er unter den neusten gelistet. Oder meinst du was anderes?
 kommentieren

Falsche oder fehlende Angaben zum Samsung i8510 Innov8 Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung