Test des Samsung I9100 Galaxy S2

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Einführung

Test-Datum: 27.05.2011
Software Version: Android 2.3.3
Testversion mit Branding: nein
Test-Autor: MR dem Autor Feedback senden
 
Samsung I9100 Galaxy S2

Mit dem Galaxy S platzierte Samsung im letzten Jahr ein äußert erfolgreiches Modell im Markt, dass sich bis heute millionenfach verkaufte. Kein Wunder also, dass die Erwartungen an den Nachfolger sehr hoch sind. Das S2 ist das erste Dual-Core-Smartphone der Koreaner, welches in Sachen Ausstattung und Leistung Maßstäbe setzen will. Auf dem Papier scheint der Bollide bereits zu überzeugen – die drei Millionen Vorbestellungen Anfang Mai sprechen für sich. Wie sich das Smartphone in der Praxis schlägt, verrät der Testbericht auf inside-handy.de.

Verpackung & Lieferumfang

Das Galaxy S2 wird in einer edlen matt-schwarzen Schachtel geliefert. Das Handy liegt in einer Hartplastikschale über dem mitgelieferten Zubehör. Hierzu gehören der Akku, das Daten- und Ladekabel, ein Headset sowie eine gedruckte Bedienungsanleitung. Eine Speicherkarte wird nicht mitgeliefert. Angesichts des 16 Gigabyte großen Speichers ist dies allerdings zu verschmerzen.

Samsung I9100 Galaxy S2

 

 

Verarbeitung & Handhabung

Samsung I9100 Galaxy S2

An der rechten Seite befindet sich eine minimale Öffnung, an welcher der Akkudeckel mit dem Fingernagel nach oben gehoben wird. Dieser besteht aus dünnem Kunststoff, welcher sehr biegsam ist. Für das Einsetzen der SIM-Karte muss der Akku nicht entfernt werden. Anders bei der Speicherkarte. Hier wird der sehr flachen Bauart Tribut gezollt, so dass sich der MicroSD-Slot nicht an der Seite, sondern ebenfalls auf der Rückseite befindet. Zum Einsetzen muss der Akku entfernt werden. Hat man das Ladekabel angeschlossen, kann der Akku allerdings im laufenden Betrieb entfernt werden, so dass für einen Speicherkartenwechsel das Gerät nicht ausgeschalten werden muss. Das Zusammenbauen des S2 gestaltet sich einfach: Der Deckel wird auf das Gerät gelegt und ein leichter Druck genügt, um diesen wieder zu arretieren.

Samsung I9100 Galaxy S2Mit 125.3 x 66.1 x 8.49 Millimeter ist das Galaxy S2 das derzeit flachste Smartphone. Nur das Sony Ericsson Arc kann mit seinen 8,9 Millimetern mithalten. Das Gewicht beträgt gerade einmal 116 Gramm. Aufgrund der flachen Bauart und des geringen Gewichts liegt es noch sehr gut in der Hand. Trotz Kunststoff wirkt das Gerät robust und wertig. Die Haptik ist sehr gut. Der Akkudeckel ist geriffelt, wodurch das Handy sicher in der Hand liegt. Im Gegensatz zum Vorgänger ist dieser nicht mit einer Klavierlackoptik versehen. Unschöne Fingerabdrücke sind damit passé. Die Flanken bestehen zur Hälfte aus einem Metallrahmen - welcher das Gorilla-Glas der Vorderseite einfasst – und aus schwarzem Kunststoff.

Die Materialverwendung sorgte bei der Präsentation in Barcelona schon für heftige Diskussionen. In der Tat würde auch ein Alu-Gehäuse dem Gerät sehr gut zu Gesicht stehen. In Anbetracht der Größe, wäre dies aber nur mit einem enormen Gewichtszuwachs zu erreichen, wodurch das Handy auch wieder ein Stück von seiner Handlichkeit verliert. Zudem bietet Kunststoff auch gewisse Vorteile. So ist es robuster und widerstandsfähiger bei Stürzen, als zum Beispiel die Rückseite aus Glas des iPhone 4. Aufgrund der zwei Prozessorkerne entsteht bei sehr hoher Beanspruch viel Wärme. Eine Rückseite komplett aus Aluminium würde sich extrem aufheizen, so dass man das Gerät im schlimmsten Fall für eine gewisse Zeit nicht mehr anfassen könnte. Dies ist auch der Grund, warum HTC beim Sensation einen Mix aus Aluminium und Kunststoff für die Rückseite verwendet.

Auch beim festen Zupacken knackt oder knarzt nichts. Trotz der geringen Dicke ist das Galaxy S2 sehr verwindungssteif. Das untere Ende der Rückseite ist leicht nach oben gewölbt und beherbergt den Lautsprecher. An der rechten Geräteseite befindet sich An-/Ausschalter. Dem gegenüber liegen die Lautstärkewippe und die Öse für das Handyband. An der Stirnseite findet man den ungeschützten 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss. Das Daten- und Ladekabel wurde am unteren Ende des Gerätes verbaut. Die MicroUSB-Schnittstelle ist ebenfalls ungeschützt.

Samsung I9100 Galaxy S2

Über dem Display sind die Kamera für die Videotelefonie, der Helligkeits- sowie Annäherungssensor. Die Kameralinse und das LED-Licht auf der Rückseite stehen minimal aus dem Gerät heraus. Dies kann zu unschönen Kratzern auf der Linse führen. Unter dem Display liegt mittig die Home-Taste, rechts und links daneben die als Zurück- und Menütaste fungierenden Sensorfelder.

 
 

Kommentare Kommentar schreiben

28.08.2011, 7:30 Uhr
Ulrich [Gast]
Das Galaxy S2 ist einfach ein absolutes Top Handy, da kann sich Apple mal gewaltig dahinter verstecken, ich habe das Gerät jetzt einen Monat, aber das Ding macht sowas von Spass, großer Bildschirm, gute leichte Bedienbarkeit auch für große Finger, schneller Internetzugang wenn man ihn mal braucht,gute Fotoqualität und absolut handlich und leic...[mehr]ht, ein absoluter Hingucker - das Handy kann ich jedem empfehlen und wer sagt dass das Apple Iphone ausgereifter sein soll, der soll sich das erst mal in Ruhe ansehen bevor er urteilt!!

27.08.2011, 20:01 Uhr
Kostas [Gast]
Eine Top Handy, Spielt rückelfrei AVIS, die übertragen ich auch per WLAN auf meinen Samsung Grossformat LED Fernseher. (Benutze ich auch manchmal aus Spaß auch als Fernbedienung um meine Frau zu Ärgern!)
Ein wunderschönes Gerät der mich jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit Unterhält. Bravo Samsung
25.08.2011, 16:53 Uhr
thomas [Gast]
hört sich echt top an des s2 mal gespannt was apple nachlegt.werde aber eher zu apple neigen die sind doch ausgereifter wie android.......
22.07.2011, 11:54 Uhr
[Gast]
Kleine Anmerkung zum brillanten Display:

Es schreibt sich tatsächlich brillant, nicht brilliant :-)
22.07.2011, 10:19 Uhr
dunkelbier [Gast]
Ich habe ein Galaxy S (OLED). Für 1 Woche durfte ich das neue S2 parallel benutzen. Mein Fazit: höhere Geschwindigkeit ist deutlich merkbar. Displayqualität ist identisch. Verarbeitung ist absolut top. Die paar Millimeter mehr im Display und weniger an Dicke sind doch positiv erkennbar. Wenn ich noch keins hätte, würde ich mir das S2 kaufen, aber wechseln werde ich nicht.
 kommentieren

Falsche oder fehlende Angaben zum Samsung Galaxy S2 Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung