Test des Samsung Galaxy S Plus

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Einführung

Test-Datum: 04.09.2012
Software Version: Android 2.3.6
Testversion mit Branding: -
Test-Autor: MW dem Autor Feedback senden
 
Samsung Galaxy S Plus

Mit dem Samsung Galaxy S Plus greift Samsung eine beliebte Idee für Erfolgsmodelle aus der Autoindustrie auf: Die bewährte Basis wird in einigen Punkten noch einmal aufgefrischt und tritt im Anschluss als Sonderedition gegen die mit neuen Modellen auftrumpfende Konkurrenz an. Ob die technischen Neuerungen und Detailverbesserungen beim S Plus reichen, um das aktuelle Modell zum Megaseller im preislichen Mittelfeld zu machen, verrät der Test auf inside-handy.de.

 

Verpackung & Lieferumfang

Der Blick in den schicken schwarzen Karton des Samsung Galaxy S Plus bringt die für Smartphones mittlerweile gewohnte Ausstattung zum Vorschein. Der kompakte Lade-Adapter findet auch bei engen Steckdosenleisten problemlos einen freien Platz. Am anderen Ende des Ladekabels liegt der Anschluss für den Mirco-USB-Port des S Plus. Von dort aus verbindet man das Samsung-Gerät auch über das separate USB-Kabel mit dem Rechner. Ein echter Hingucker ist das beiliegende schwarze Headset. Die In-Ear-Kopfhörer sind teilweise im Chrom-Look gehalten und sitzen sicher im Gehörgang. Dabei schirmen sie den Träger vergleichsweise gut von Umgebungsgeräuschen ab. Allerdings liegt dem Galaxy S Plus kein Ersatz für die konstruktionsbedingt schmutzanfälligen Ohrstecker aus Gummi bei. 

Samsung Galaxy S Plus
 

Verarbeitung & Handhabung

Samsung Galaxy S Plus

Was vorher gut war, ist im Fall der Verarbeitung auch beim Samsung Galaxy S Plus nicht schlecht. Mit Abmessungen von 122 x 64 x 9.9 mm liegt auch die aktuelle Version gut in der Hand. Ebenfalls angenehm ist das Gewicht von lediglich 119 Gramm. Wie schon in der Vergangenheit schafft es Samsung auch diesmal, das Smartphone durch abgerundete Kanten und den Rahmen im Chrom-Design wertig wirken zu lassen. Trotz des vorherrschten Materials Kunststoff fühlt sich das S Plus Robust an. Die rückseitige schwarze Abdeckung sitzt im Alltag bombenfest und ohne große Spaltmaße zum Rest des Smartphones, lässt sich bei Bedarf allerdings mit einem sanften Handgriff lösen. Im Inneren befinden sich die Slots für eine Standard-SIM- und die Micro-SD-Karte (bis 32 GB). Da die Rückseite aus einer glatten Oberfläche im Klavierlack-Design besteht, sammeln sich in diesem Bereich schnell Fingerspuren. Durch die leichte Wölbung im unteren Bereich hat man das S Plus sicher im Griff. 

Samsung Galaxy S PlusEinen positiven Eindruck hinterlassen auch die weiteren Details. Die Lautstärke-Wippe an der linken Seite und der Ein/Aus-Schalter auf der rechten haben einen guten Druckpunkt und lassen sich auch blind sicher erreichen. Im Kopfbereich sieht man zunächst nur die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für das Headset, der USB-Port ist durch einen leichtgängigen Schiebemechanismus abgedeckt. Die Lösung wirkt optisch deutlich besser als ein freiliegender Anschluss und nicht so wackelig wie etwa die von Gummibändern gehaltenen Abdeckungen bei Sony. Wenig zu bemängeln gibt es auch an den Sensortasten für die Funktionen „Einstellungen/Menü“ und „Zurück“, welche „Home“ als Hardware-Taste in der Mitte einrahmen. Auf eine „Suchen“-Taste verzichtet Samsung.

 
 

Samsung Galaxy S Plus Test Kommentare Kommentar schreiben

24.04.2004, 20:30 Uhr
alex-schwarz
ich kauf mir glaube das motorola mpx100 !!! ;)

24.04.2004, 18:24 Uhr
gnicole1976
Hab mir gestern das Nokia 6230 gekauft,bin aber jetzt schon wieder am überlegen es zurückzubringen.Das Handy hat zwar fast alles,was man braucht oder auch nicht braucht,aber die Navigationstaste taugt überhaupt nix,da lande ich immer sonstwo aber nicht im Menu und die Bilder der Kamera sehen auch ziemlich bescheiden aus.
21.04.2004, 21:04 Uhr
alex-schwarz
:hihi:ich wuste doch das was an der sache faul sein muste :hihi:
21.04.2004, 20:31 Uhr
ChrisMarkos
Original von alex-schwarz
komisch es ist doch noch garnicht in deutschland draussen vieleicht hat er es aus USA oder von irgend einem Land wo man das bereits kaufen kann !!! :bunny:
Wenn man sich die Auktion mal komplett durchliest, sieht man ziemlich weit unten, daß es das Handy frühestens erst KW 17/18 geben wird.

Das heißt jetzt zahlen und e...[mehr]ventuell dann bekommen!!! :rolleyes:
Solche Auktionen liebe. Ne bessere Kapitalanlage kann man sich nicht vorstellen.
21.04.2004, 16:02 Uhr
alex-schwarz
motorola mpx200 hat eine zu schwache akku dauer und ich bin um erlich zu sein kein Klaphandy fann deswegen gefählt mir das motorola mpx100 besser !!! 8)
Samsung Galaxy S Plus Test kommentieren

Falsche oder fehlende Angaben zum Samsung Galaxy S Plus Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung