Test des Samsung Galaxy Note

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Einführung

Test-Datum: 11.11.2011
Software Version: Android 2.3.5
Testversion mit Branding: nein
Test-Autor: MR dem Autor Feedback senden
 
Samsung Galaxy Note

Ob man den Trend nun gut findet oder nicht, fast alle Hersteller statten ihre High-End-Geräte mit größeren Displays aus. Samsung geht mit dem Galaxy Note noch einen - oder sogar zwei - Schritte weiter. Mit stattlichen 5,3 Zoll ist es eine Mischung aus Handy und Tablet. Trotz der enormen Displayausmaße, legte Samsung auf ein ansprechendes und handliches Design Wert. Ausgestattet mit aktueller Technik wissen auch die inneren Werte zu gefallen. Wie sich das Riesen-Handy im Alltag schlägt und ob es trotz der Ausmaße noch als praktisch erweist, zeigt der Testbericht auf inside-handy.de.

Verpackung & Lieferumfang

Die Verpackung macht es schon mal deutlich: Hier kommt was Großes daher. Weiße Hartpappe beherbergt das Gerät. Auf der Rückseite sind die wichtigsten Produktmerkmale aufgelistet. Hebt man den Deckel hab, liegt das Note in einer weißen Plastikschale. Darunter befindet sich das überschaubare Zubehör. Zu diesem gehört ein Steckdosenadapter, ein Lade- und Datenkabel sowie ein weißes Headset. Eine gedruckte Bedienungsanleitung fehlt ebenfalls nicht. Das war es dann aber auch schon. Eine Tasche, welche das große Display beim Transport schützt, sucht man vergebens. So muss man hierfür die Zubehörseite des Herstellers aufsuchen. Denn eine Hülle in dieser Größe findet man wohl kaum beim Händler um die Ecke. Auch wurde auf eine Speicherkarte verzichtet, was in Anbetracht des 16 Gigabyte großen internen Speichers vorerst zu verschmerzen ist.

Samsung Galaxy Note

 

 

Verarbeitung & Handhabung

Samsung Galaxy Note

Wie schon beim Galaxy S2 besteht der Akkudeckel aus sehr weichem Kunststoff, welcher an einer kleinen seitlichen Einkerbung mit dem Fingernagel angehoben werden kann und so aus der sehr festen Verankerung gelöst wird. Darunter befinden sich der SIM-Karten-Slot sowie der Einschub für die Speicherkarte, welche nur im geöffneten Zustand gewechselt werden kann. Nach dem Einlegen der Karten wird der Deckel wieder an seine Position gebracht und ringsum angedrückt. Fertig. Der Deckel sitzt sehr fest, so dass man von der biegsamen Eigenschaft nichts spürt und somit auch kein Nachteil darstellt.

Auf den ersten Blick schaut das Note aus wie ein überdimensioniertes Galaxy S2. Auch auf den zweiten Blick gleichen sich beide Geräte sehr. Die Front wird durch das große Display dominiert. Darunter befindet sich - eingebettet zwischen den beiden Sensortasten für das Kontextmenü und die Zurück-Funktion - der Menüknopf, welcher gegenüber dem des S2 etwas länglicher und plan mit dem restlichen Gehäuse ist. Die Metallumrandung des Knopfes hat Samsung beibehalten. Das Display ist ca. einen Millimeter höher als der Metallrahmen, welcher gleichzeitig auch die Flanken des Handys darstellt.  Über dem Display befinden sich der Samsung-Schriftzug sowie die Lautsprecheröffnung. Rechts daneben wurden die Helligkeits- und Annäherungssensoren, als auch die vordere Kamera verbaut.

Auf der linken Geräteseite findet man die Lautstärkewippe und dem gegenüber den An-/Ausschalter, welcher ebenso die Displaysperre aktiviert. An der oberen Stirnseite liegt, wie bei Samsung gewohnt, der 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss und an der unteren Seite kann das Daten- und Ladekabel angeschlossen werden. Zudem wird hier der Eingabestift, S-Pen genannt, herausgezogen bzw. aufbewahrt. Die dunkelblaue Rückseite wird durch die Kameraoptik mit Metalleinfassung verziert. Daneben liegt die kleine LED für das Foto- und Videolicht. Weiter sorgen zwei kleine Schlitze im Akkudeckel dafür, dass der Lautsprecher seinen Klang entfalten kann.

Samsung Galaxy NoteMit den Maßen von 147 x 83 x 9,65 Millimetern ist es nur bedingt Hosentaschen-geeignet - je nach Schnitt der Jeans. Wenngleich das Gerät trotzdem noch mit einer Hand bedient werden kann. Das Gewicht schlägt mit 178 Gramm zu Buche. Damit ist es zwar kein Leichtgewicht, in Anbetracht der Größe des Handys aber vollkommen in Ordnung und akzeptabel, nicht zuletzt aufgrund der harmonischen Verteilung des Gewichtes. Zum Vergleich, ein Motorola Milestone ist mit 169 Gramm ist unwesentlich leichter. Die Haptik des Note ist sehr gut. Der kühle Metallrahmen vermittelt einen wertigen Eindruck. Der Akkudeckel ist zwar aus Kunststoff, dies hat allerdings den Vorteil dass das Gerät nicht so leicht aus der Handrutschen kann, da er leicht geriffelt ist. Die Materialanmutung lässt kaum Wünsche offen. Zwar würde sich eine Rückseite aus Aluminium besser anfühlen, allerdings ginge dies mit dem Verlust der Griffigkeit einher. In Anbetracht der Größe, ein nicht ganz unwichtiges Argument. Das Note wirkt trotzdem nicht billig und versprüht seinen eigenen Charme, der bei längerer Benutzung stetig wächst. Die Verarbeitungsqualität ist perfekt. Nichts knarzt oder knackt. Die Lautsprecherwippe, der Menüknopf und der An-/Ausschalter sind angenehm straff in ihrer Bedienung. Auch der Stylus sitzt fest in seinem dafür vorgesehenen Schacht.

 

 
 

Kommentar zum Samsung Galaxy Note Test schreiben

Falsche oder fehlende Angaben zum Samsung Galaxy Note Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung