Test des Nokia Lumia 820

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Einführung

Test-Datum: 05.12.2012
Software Version: Windows Phone 8
Testversion mit Branding: -
Test-Autor: CKr dem Autor Feedback senden
 
Nokia Lumia 820

In knallbunten Farben und mit Windows Phone 8 (WP8) kommt es daher, das Nokia Lumia 820. Von der peppigen Hülle sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen, denn der kleine Bruder des Lumia 920 versucht nicht nur durch ein auffälliges Äußeres, sondern auch durch innere Werte zu überzeugen. Hierzu gehört eine 8-Megapixel-Kamera ebenso wie ein Snapdragon-S4-Prozessor und ein 4,3 Zoll großer Touchscreen. Mit seiner Dual-Core-CPU, einem Gigabyte RAM und einer unverbindlichen Preisempfehlung von 499 Euro bewegt sich das Lumia 820 am unteren Rand der Oberklasse im Windows-Phone-Segment, wenngleich es etwas weniger üppig ausgestattet ist als das Lumia 920. Mehr Schein als Sein oder wirklich ein Windows Phone mit Klasse? Der Praxistest auf inside-handy.de verrät es.

Verpackung & Lieferumfang

Das Lumia 820 kommt in einem stabilen kleinen Karton, der einen Vorgeschmack auf die bunten Farbvarianten des Smartphones gibt. Der Lieferumfang entspricht dem üblichen Standard: Neben dem Smartphone liegen ein 1.650-mAh-Akku, ein USB-Datenkabel mit passendem Ladeadapter sowie eine Bedienungsanleitung in der Verpackung. Farblich passend zum roten Lumia-Modell wird außerdem ein knallrotes Stereo-Headset mit Ersatz-Ohrstöpseln mitgeliefert. Mit einem speziellen Back-Cover ist das kabellose Aufladen des Handy-Akkus per Induktion möglich; dieses befindet sich jedoch nicht im Lieferumfang und muss gegebenenfalls zusätzlich erworben werden.

 

Nokia Lumia 820
 

Verarbeitung & Handhabung

Nokia Lumia 820

Bei der ersten Betrachtung des Lumia 820 könnte man vermuten, dass der Akku fest im Gerät verbaut ist, da sich das rückseitige Cover bis an den vorderen Displayrand zieht. Dem ist aber nicht so, denn die kompakte Rückseite stellt tatsächlich zugleich den Akkudeckel dar. Dieser lässt sich ziemlich schwer und umständlich, Ecke für Ecke, vom Gehäuse abziehen. Für empfindliche Fingernägel ist das eher nichts, und man ist hinterher dankbar dafür, dass es in der Regel nicht allzu oft notwendig ist, die Micro-SD- oder Micro-SIM-Karte zu wechseln. Diese werden in Einschübe gesteckt, die seitlich in der Einbuchtung des Akkusteckplatzes liegen. Beim roten, gelben, blauen, lilafarbenen, grauen und weißen Handy-Modell ist die Kunstoffoberfläche der Rückseite sehr glatt und anfällig für Fingerabdrücke. Etwas seriöser und griffiger wirkt die matte Oberfläche des schwarzen Modells. In einem schwarzen Oval auf der Rückseite ist die Carl Zeiss Kameralinse nebst Dual-LED-Blitzlicht eingelassen. Da die Linse kaum ins Gehäuse versenkt wurde, dürfte sie relativ anfällig für Kratzer sein.

Nokia Lumia 820Die Front des Lumia 820 wird vom 4,3 Zoll großen Display bestimmt, über dem die Linse der VGA-Frontkamera und ein dezenter Nokia Schriftzug zu sehen sind. Der Lautsprecher befindet sich, kaum sichtbar, in einer kleinen Rille zwischen Display und oberem Coverrand. Unter dem Screen sind drei Sensortasten für die Zurück- und Suchfunktion sowie zum Aufrufen der Startseite angebracht. Die Tastensymbole sind während der Bedienung hellweiß beleuchtet. Auf die Berührung mit dem Finger reagierten alle drei Tasten sehr genau und sensibel. Eine schwarze Wipptaste zur Lautstärke-Regulierung sowie eine Ein-/Aus-/Sperrtaste und eine Kamerataste, beide ebenfalls schwarz, findet man auf der rechten Geräte-Seite. Alle drei Tasten verfügen über einen festen und gleichmäßigen Druckpunkt. Das Headset lässt sich an einen Audioanschluss am oberen Rand anstöpseln, während der Micro-USB-Slot seinen Platz am unteren Handyrand neben einer Öffnung für den zweiten Lautsprecher einnimmt.

Das Lumia 820 passt mit seinen Außenmaßen von 123,8 x 68,5 x 9.9 Millimetern noch recht gut in die Hosentasche, gehört mit 160 Gramm allerdings nicht gerade zu den Leichtgewichten. Dank abgerundeter Ecken liegt es dennoch sehr gut in der Hand, und macht zudem einen sehr robusten und gut verarbeiteten Eindruck. Die Spaltmaße sind relativ gering und gleichmäßig - lediglich bei ganz genauem Hinsehen war beim Testgerät ein etwas breiterer Spalt zwischen rechter Displayseite und Cover wahrzunehmen als auf der linken Seite.

Nokia Lumia 820

 

 
 

Kommentar schreiben

Falsche oder fehlende Angaben zum Nokia Lumia 820 Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung