Test des Nokia 5000

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Test-Fazit

Sprachqualität & Empfang

Nokia 5000Empfang und Sprachausgabe sind beim Nokia 5000 tadellos. In allen Netzen ist ein stabiler und guter Empfang gewährleistet, auch in schwächer versorgten Gebieten bucht sich das 5000 ohne Probleme ein.


Die Sprachausgabe ist an beiden Seiten klar und deutlich verständlich, keine Nebengeräusche trüben das gute Klangbild. Die Ruf- und Sprachausgabe-Lautstärke lässt sich individuell über den Nav-Key (auch während eines Gespräches) einstellen. Auf Knopfdruck schaltet sich die integrierte Freisprecheinrichtung ein, die ebenfalls einen ausreichenden und sauberen Klang durch den integrierten Lautsprecher wiedergibt.

Nur manchmal ist eine Verzögerung im Gegensprechbetrieb zu vernehmen, die dann einen störenden Eindruck im Gespräch hinterlässt. Ein wiederholter Tastendruck schaltet die Freisprecheinrichtung wieder aus und das Gespräch kann über den internen Telefonlautsprecher weitergeführt werden. In der Praxis erweist sich diese schnelle Betätigungsmöglichkeit als sehr vorteilhaft.


Das Nokia 5000 arbeitet als reines Dualband-Gerät im GSM-Netz. UMTS oder HSDPA sind nicht integriert, leider schränkt die Dualband-Fähigkeit einen Einsatz für Reisende sehr stark ein.
Der Hersteller verspricht Sprechzeiten bis zu 4 Stunden 45 Minuten und Standby-Zeiten von bis zu 336 Stunden. Dies sind aber eher theoretische Werte, die in der Praxis kaum zu erreichen sind. Im Praxistest waren nur Einsatzzeiten bis zu ca. 60 % der angegebenen Werte erreichbar. Für einen „kreativen Tag" ist der Standard-Akku aber ausreichend dimensioniert.

Der SAR-Wert des Nokia 5000 liegt bei mittelmäßigen 0,81 W/kg.

 

Display & Kamera

Nokia 5000Das Nokia 5000 verfügt über ein zwei Zoll TFT-QVGA-Display mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 240 x320 Pixel. Die sichtbare Bildschirmdiagonale beträgt 5,1 cm. Die Helligkeit und der Kontrast können nicht verändert werden.

Nur die Farbe (Standby-Anzeige) und Größe der Schrift kann in bestimmten Anwendungen verändert werden (Mitteilungen, Adressbuch, Internet). Das Display ist für ein Gerät aus dem Einsteiger-Segment wirklich sehr gut.

Die Farben und Zeichen werden scharf und kontrastreich dargestellt. Auch im Außenbereich und bei direkter Sonneneinstrahlung bleibt die Darstellung mit nur geringen Qualitätseinbußen. Was mehr stört ist die manchmal spiegelnde Display-Abdeckung.


Ein Energiesparmodus, der im Menü als „Sparmodus" benannt ist kann aktiviert werden, um das Display bei Nichtbenutzung abzuschalten um dadurch Energie zu sparen. Der Sparmodus schaltet das Display nach ca. 20 Sekunden ab.

Nach der Aktivierung des Energiesparmodus bleibt der Bildschirm dunkel, Einzelheiten sind nicht mehr erkennbar. Da es auch keine Status-LED gibt, mit der verpasste Anrufe oder eingegangene Mitteilungen optisch signalisiert werden könnten, muss zur Anzeige dieser Infos durch Tastendruck das Display aktiviert werden.


Für den individuellen Geschmack stehen sechs verschieden Themen zur Auswahl (Blue Impressionen, Equalizer, Green Impressionen, Lights, Neon Grid, Purple Impressionen). Auch ein individuelles Hintergrundbild und ein Bildschirmschoner lässt sich wahlweise einstellen.

Nokia 5000Im Nokia 5000 ist eine 1,3-MP-Kamera installiert. Die Kamera erlaubt unter günstigen Bedingungen relativ gute Fotos mit einer Auflösung bis zu 1.280 x 1.024 Pixel. Ein achtfacher Digitalzoom gehört ebenso zur Kameraausstattung wie ein Modus für Videoaufnahmen und ein Bildfolgemodus.

Zur Feinabstimmung der Kamera kann die Aufnahmegröße (1280x1024, 1280x960, 800x600, 640x480, 320x240), die Bildqualität (gut, normal, einfach) und ein zuschaltbarer Nachtmodus gewählt werden. Ein Selbstauslöser ist ebenfalls Bestandteil der Kamera-Ausstattung.


Die Auslöseverzögerung der Kamera ist kurz genug um auch recht brauchbare und „wackelfreie" Schnappschüsse zu machen. Mehr als zu Schnappschüssen reicht die Kamera des Nokia 5000 nicht. Da auch kein Fotolicht zur Ausstattung gehört, sind Aufnahmen mit brauchbarem Ergebnis nur bei gutem Umgebungslicht zu erzielen.

Ein Videomodus erlaubt die Aufnahme von Videosequenzen mit einer geringen Auflösung von 128 x 96 Pixel. Die Videos wirken etwas ruckelig und grobkörnig, für kurze MMS-Anhänge reicht die Leistung jedoch aus.

Der Bild- und Videogenuss wird relativ schnell durch den knapp bemessenen Gerätespeicher von 7,5 MB begrenzt. Da auch keine Speicher-Eweiterungsmöglichkeit durch Speicherkarten besteht, muss man mit dem knappen Gerätespeicher gut haushalten.

Bilder und Videos können per MMS, E-Mail oder Bluetooth versendet werden.

 
 
 

Falsche oder fehlende Angaben zum Nokia 5000 Test?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link: Fehler- oder Ergänzungsmeldung