Empfehlung 

Top Features

  • Besonderheiten: 3D-Display zum Abspielen von 3D-Inhalten ohne spezielle Brille 2 Kameras zum Aufnehmen von 3D-Filmen (720p)
  • 3D-Display
  • DLNA
  • E-Mail
  • Geotagging
  • GPS
  • UMTS / HSDPA upload (max)
  • UMTS / HSUPA upload (max)
  • Kameraauflösung: 2560x1920
  • Autofokus
  • Videoauflösung: 1920x1080
  • HDMI
  • Touchscreen
  • Widgets
  • WLAN
› vollständige Daten öffnen

Handys vergleichen

Wählen Sie weitere Handys zum Vergleich mit dem LG Electronics Optimus 3D

inside-handy.de Testbericht

› vollständigen Test lesen

News zum LG Electronics Optimus 3D

Millionengrab Amazon-Smartphone

Amazon muss wegen Fire Phone Millionen abschreiben

Der Schritt, mit dem Fire Phone ein eigenes Smartphone zu vertreiben, zahlt sich für Amazon (noch) nicht aus. Der Weltmarktführer unter den Onlineshop-Betreibern musste anlässlich der am Donnerstagabend vorgelegten Quartalszahlen bekannt geben, eine dreistellige Millionensumme aus dem Smartphone-Geschäft abschreiben zu müssen.

Huawei Ascend G7 im Test

Test Solides Mittelklasse-Phablet ohne Wow-Effekt

Mit dem Ascend G7 hat Huawei Anfang September den deutlich größeren Nachfolger des Ascend G6 auf den Markt gebracht. Zudem kollidiert die Produktvorstellung ebenfalls mit den neuen Oberklasse-Phablets von Samsung und Apple. Ob das Ascend G7 mit seinem Preis von rund 300 Euro eine günstige Alternative zum Galaxy Note 4 oder dem iPhone 6 Plus darstellen kann, zeigt der folgende Testbericht von inside-handy.de.

Moto G im Test

Test Motorola verbessert sein Erfolgs-Modell

Motorola ist wieder in aller Munde. Während die Defys und Razrs der vergangenen Jahre dem Unternehmen wenig Erfolg einbrachten, schlug das Moto G, das Ende 2013 auf den Markt kam, ein wie eine Bombe. Nun hat Motorola einen Nachfolger vorgestellt, der vieles besser machen soll als das Preis-Leistungs-Monster aus dem Vorjahr. Was wirklich besser geworden ist und warum das Moto G 2 aktuell den ersten Platz in den Amazon-Verkaufscharts belegt, zeigt der Test.

Archos VR Glasses

Einstiegsdroge in die virtuelle Realität von Archos

Archos hat eigene VR Glasses vorgestellt und will mit einem Dumpingpreis von knapp 25 Euro 3D-Erlebnisse ermöglichen Virtual Reality. Das französische Unternehmen verfolgt dabei ein Konzept ähnlich dem der VR Glasses von Samsung. Die Brille hat keine eigenen Displays zur Darstellung der Inhalte, sondern greift auf das Display des Smartphones zurück.

› Alle News ansehen

Erfahrungsberichte zum LG Electronics Optimus 3D

Nichts wie ab in die dritte Dimension!

Ein unglaublich gutes Handy. Es ist zwar erst seit kurzem in meinem Besitz aber ich kann mich soweit aus dem Fenster lehnen um zusagen, dass es das ...

› Alle Erfahrungsberichte lesen
Feedback