Empfehlung 

Top Features

  • Kameraauflösung: 1600x1200
› vollständige Daten öffnen

Handys vergleichen

Wählen Sie weitere Handys zum Vergleich mit dem Apple iPhone 1

inside-handy.de Testbericht

› vollständigen Test lesen

News zum Apple iPhone 1

Überraschende Wende im Saphirglas-Streit

Apple und GT Advanced finden Lösung: 2.000 Brennöfen werden verkauft

Der Streit zwischen Apple und dem nebulös in die Insolvenz geschlidderten Saphirglas-Hersteller GT Advanced Technologies ist offenbar beigelegt. Laut übereinstimmenden Medienberichten haben sich beide Seiten auf eine einvernehmliche Auflösung des Geschäftsverhältnisses geeinigt.

Apple iPhone 6 Plus

Test Apples Edelmann mit Turbolader

Kaum ein Elektronik-Hersteller löst so viele Emotionen und Kontroversen aus wie Apple. Mit seiner neuen iPhone-Generation hat es Apple  geschafft, die Verbraucher in zwei Lager zu spalten. Das iPhone 6 hat im Test von inside-handy.de nur wenig Grund zur Beanstandung geliefert - jetzt steht das größere und mit knapp 1.000 Euro auch teurere iPhone 6 Plus in den Startlöchern und muss beweisen welches Lager recht behält.

Günstige iPhone-6-Plus-Alternative

Erster Eindruck: Huawei Ascend G7

Auf der IFA hat Huawei neben dem Ascend Mate 7 auch das Ascend G7 vorgestellt, das sich preislich eher in der Mittelklasse anordnet. Das Smartphone besitzt mit einer Displaydiagonale von 5,5 Zoll Phablet-Maße und ist aus hochwertigen Aluminium gefertigt. Ob es somit aber gleich eine günstige Alternative zum iPhone 6 Plus oder dem Galaxy Note 4 bietet, wird erst ein ausführlicher Test zeigen können, dem sich das Ascend G7 die nächsten Stunden unterziehen muss.

iPhones und Macs sind ein Renner

Apple verkauft knapp 40 Millionen iPhones in nur drei Monaten

Apple hat das dritte Quartal des laufenden Jahres mit einem ordentlichen Umsatzwachstum abgeschlossen. Wie der Konzern am späten Montagabend bekannt gab, kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf 42,12 Milliarden US-Dollar. Unter dem Strich blieb ein Gewinn in Höhe von 8,47 Milliarden Dollar übrig – nach 7,51 Milliarden Dollar vor einem Jahr.

› Alle News ansehen
Feedback