Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handy Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. September 2006, 19:56

Vertrag - ich will da raus

Hallo zusammen,

ich habe vor zwei Jahren mein erstes Handy mit Vertrag gekauft und natürlich prompt den Kündigungstermin um einen Monat verschlafen. Jetzt hat mir Debitel ein weiteres Jahr aufs Auge gedrückt.

Nun ist das zwar finanziell kein Beinbruch, aber lästig, da ich mich schon auf ein neues Handy gefreut habe.

Kennt ihr vielleicht einen Kunstgriff, um bei Debitel doch noch auf Kulanz hoffen zu können oder ist das aussichtslos?

Schonmal Danke für eure Antworten.

LG,
Lachsack

2

Samstag, 2. September 2006, 20:08

Hallo lachsack
wenn es nur um einen neues Handy geht, sollte dir debitel eigentlich mit einer 2 jähreigen Vertragsverlängerung ein subventions Telefon anbieten.
Meine Handy´s

Siemens S1 - Nokia 2110 - Nokia 2110i - Siemens S4 - Siemens S10 - Nokia 6110 - Nokia 6210 -Ericsson 621 - Nokia 6310 -

3

Samstag, 2. September 2006, 20:16

Hallo Siegel,

geht die Initiative normalerweise von Debitel aus oder muß ich mich darum kümmern?
Wie auch immer - danke für den Hinweis, das werde ich auf jeden Fall versuchen.

LG,
Lachsack


Edit: Hui - ich habe eben mal bei debitel.de nachgesehen - da muß man aber noch eine ganze Menge im Vergleich zu neu abgeschlossenen Verträgen aufzahlen. Ob es mir das wert ist muß ich mir erst noch gut überlegen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lachsack« (2. September 2006, 20:23)


4

Samstag, 2. September 2006, 20:43

Hallo, mein Kumpel hat seit zig Jahren einen Vertrag bei Debitel. Der bekommt alle 2 Jahre ein Schreiben und ein Prospekt, mit dem Hinweis, er könne sich ein neues Handy aussuchen. Warum das bei dir nicht so ist, keine Ahnung.

Gruß,
tinu

5

Samstag, 2. September 2006, 22:13

Vielleicht bin ich kein lohnender Kunde ;)
In den zwei Jahren habe ich nur einmal über die Freiminuten hinaus telefoniert ...

LG,
Lachsack

6

Samstag, 2. September 2006, 22:38

Das kann natürlich sein. Er hat teilweise etwas höhere Rechnungen gehabt. Ist aber verständlich. Er hat kein Festnetz.

Gruß,
tinu

Beiträge: 966

Wohnort: Deutschland/Köln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. September 2006, 23:55

Lachsack:
gehe mal in einen epus shop und lass dich informieren.

8

Sonntag, 3. September 2006, 08:00

Zitat

Original von Lachsack
Vielleicht bin ich kein lohnender Kunde ;)
In den zwei Jahren habe ich nur einmal über die Freiminuten hinaus telefoniert ...

LG,
Lachsack


Daran liegt es, Debitel unterteilt nach Kundenkategorien, Du wirst wohl in einer der niedrigeren sein. Insgesamt verdient Debitel mit der Vergesslichkeit der Kunden natürlich enorm, also werden Sie dich nicht rauslassen. ;(
Hier stand eine Domain, die jetzt in meinem Steckbrief zu finden ist.

9

Sonntag, 3. September 2006, 12:47

Zitat

Original von fonmarkt.de
Daran liegt es, Debitel unterteilt nach Kundenkategorien, Du wirst wohl in einer der niedrigeren sein. Insgesamt verdient Debitel mit der Vergesslichkeit der Kunden natürlich enorm, also werden Sie dich nicht rauslassen. ;(


Denkt man diesen Ansatz zu Ende kommt man leicht zum gegenteiligen Schluß. Für mindestens die nächsten 50 Jahre bin ich potentieller Vertragskunde. Mit solchem Verhalten gewinnt Debitel 1 Jahr und verliert 49 - keine gute Quote wenn man bedenkt, daß die meisten "Betroffenen" vermutlich keinen Vertrag mehr bei Debitel abschließen werden.

10

Sonntag, 3. September 2006, 12:57

Hallo das ist normal wenn du deine Termin verschläfst das es um einen jahr verlängert wird ist über also, bleibt dir nur übrig es zu verlängern und ein anderes Handy zu olen der natürlich teurer ist als wenn du neuen Vertrag abschließt ist nun mal so.

11

Sonntag, 3. September 2006, 13:09

Jaja, damit habe ich mich schon abgefunden. Das war nur ein Gedanke, weil ich meinen neuen Vertrag wohl wieder bei Debitel abgeschlossen hätte, was ich nun nächstes Jahr aber nicht mehr tun werde.

12

Sonntag, 3. September 2006, 21:54

Fragt sich nur, ob man dir bei nem anderen Anbieter in diesem Punkt mehr entgegenkommen würde.. ich bezweifle es :rolleyes:

13

Sonntag, 3. September 2006, 22:07

Hallo, kann ich mir auch nicht vorstellen. Einem Arbeitskollegen von mir ist es bei
T-Mobile passiert. 2 Jahre waren rum, keine Benachrichtigung. Einem anderen Kollegen ebenfalls, und der ist schon sehr lange bei VF. Er hat sogar noch einen Rahmenvertrag von Mannesmann D2. Er ärgert sich jetzt schon das 2te mal über den tollen Service von Vodafone. In knapp 5 Monaten ist mein Vertrag fällig. Der ist bei o2. Mal gespannt, ob die sich melden.

Gruß,
tinu

14

Sonntag, 3. September 2006, 23:02

Ihr habt schon recht, daß das eine Trotzreaktion ist. Wie überall bleiben schlechte Erfahrungen aber immer länger im Gedächtnis als gute. Meinen nächsten Vertrag werde ich dann direkt nach dem Abschließen kündigen (es sei denn eine Klausel verbietet auch das - was mich nicht wundern würde).

Übrigens war das nicht der einzige negative Punkt bei diesem Verein. Nach dem ersten Vertragsjahr hat Debitel meinen Tarif klangheimlich umgestellt (doppelte Grundgebühr). Ich habe das erst auf der Rechnung bemerkt und die höhere Gebühr natürlich nicht bezahlt. Daraufhin wurde mein Tarif ebenso klangheimlich wieder auf den alten geändert. Ich bekam nichteinmal eine Erklärung (geschweige denn eine Entschuldigung). :d:

So, jetzt aber genug gemeckert ;)

15

Sonntag, 3. September 2006, 23:22

Zitat

Übrigens war das nicht der einzige negative Punkt bei diesem Verein. Nach dem ersten Vertragsjahr hat Debitel meinen Tarif klangheimlich umgestellt (doppelte Grundgebühr). Ich habe das erst auf der Rechnung bemerkt und die höhere Gebühr natürlich nicht bezahlt. Daraufhin wurde mein Tarif ebenso klangheimlich wieder auf den alten geändert. Ich bekam nichteinmal eine Erklärung (geschweige denn eine Entschuldigung).


sollte das wirklich so gewesen sein (was ich stark bezweifele) hättest du sofort aus dem vertrag austreten können, in solchen fällen gibt es ein sonderkündigungsrecht.

btw: ohne irgendeine info oder neue agb`s (die du dann akzeptieren müsstest) erhöht keiner so einfach aus purer lust die preise.

16

Sonntag, 3. September 2006, 23:31

Zitat

Original von Micha
sollte das wirklich so gewesen sein (was ich stark bezweifele) hättest du sofort aus dem vertrag austreten können, in solchen fällen gibt es ein sonderkündigungsrecht.

btw: ohne irgendeine info oder neue agb`s (die du dann akzeptieren müsstest) erhöht keiner so einfach aus purer lust die preise.


Keine Preiserhöhung - mir wurde ein anderer Tarif zugeschrieben. Die anstandslose Rückabwicklung läßt m.E. auf einen Fehler seitens Debitel schließen. Warum sollte ich austreten - ich wollte derzeit meinen alten Tarif behalten...
Jedenfalls hatte ich genau dreimal Kontakt mit Debitel. Vetragsabschluß - Tarifgeschichte - Kündigung. Da gibts nix zu bezweifeln :rolleyes:

17

Sonntag, 3. September 2006, 23:35

auch zu einem tarifwechsel ohne deine zustimmung sind sie nicht so ohne weiteres berechtigt, du schreibst von einer doppelten grundgebühr, also im endeffekt doch eine änderung der kosten.

18

Sonntag, 3. September 2006, 23:47

Wie auch immer. Ich kenne mich damit zu wenig aus und interessiere mich auch nicht sonderlich dafür. Nicht böse gemeint, aber mehr kann ich auch nicht dazu sagen.

Falls es dich dennoch interessiert - hier die Antwort von Debitel:

Zitat


Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank fuer Ihre Mitteilung – gern gehen wir auf Ihre Hinweise naeher
ein:

Damit auch Sie von 50 Freiminuten profitieren koennen, haben wir Ihre
Rufnummer kostenlos fuer unseren aktuellen Budgettarif vorgemerkt.

Da Sie diese Vorteile nicht nutzen moechten, wurde der Tarifwechsel
umgehend storniert.

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig – selbstverstaendlich haben wir Ihnen
die Differenz zu Ihrem Monatsgrundpreis bereits gutgeschrieben.
...

19

Sonntag, 3. September 2006, 23:51

trotzdem ein starkes stück ohne die kunden zu informieren, einfach eine tarifumstellung durchzuführen, es ist definitiv nicht korrekt, aber nun gut.

20

Montag, 4. September 2006, 16:13

Bei einem Freund von mir, hatte debitel das auch gemacht mit der Tarifumstellung - unverschämt!
Gruß,
Christian

21

Freitag, 8. September 2006, 20:39

Um das Thema abzuschließen noch kurz etwas zum Nachdenken für zukünftige Debitel-Kunden.

Ich hatte Debitel natürlich eine Mail geschrieben, und weil mich mich so geärgert habe erwähnte ich auch die zweifelhafte Tarifänderung letztes Jahr und fragte explizit nach der Rechtsgrundlage einer Tarifänderung ohne meine Zustimmung.

Nach über einer Woche hier die lapidare Debitel-Antwort:

Zitat

...,

vielen Dank fuer Ihre Rueckmeldung.

Wir sind sicher, Ihre Anmerkungen zum Tarifwechsel mit unseren
Ausfuehrungen vom xx.10.2005 geklaert zu haben.

Wir bitten Sie um Verstaendnis.

Freundliche Gruesse

debitel AG
Ihre Kundenbetreuung

...


Diese "Ausführungen" stehen in meinem letzten Post. Das ist irgendwie merkwürdig. :scratch:
Ich hoffe mich erwarten keine weiteren Überraschungen dieser Art im nunmehr letzten Vertragsjahr.