Totgeglaubte leben länger...

Anzeige

 

Zurück zur Übersicht.

vorheriger Erfahrungsbericht

 

Autor & Bewertung

Autor: FrauLaLa

Datum: 12.12.12 18:31 Uhr

Pro: Schnell & Schnittig

Contra: What's app-Entzug

Bewertung: Handybewertung durch Autor 10/10 Punkte

 

Leserbewertung des Autors

Userbewertungen:

Leserkommentare: 1

 

Bericht

Da mich das neue NOKIA Lumia 820 mehr als überzeugt hat, möchte ich Euch etwas darüber berichten.

Allgemeiner Eindruck
Ich benutze nun seit ca. knapp 2 Wochen das Nokia Lumia 820. Auf den ersten und auch auf jeden weiteren Blick fühlt sich das neue Lumia 820 sehr hochwertig an. Es wirkt wie ein Unibody-Smartphone, quasi wie aus einem „Guss“. Die Frontpartie besteht hauptsächlich aus dem 4,3 Zoll-Display (Clear-Black Amoled), ohne mechanische (störende) Knöpfe. Lediglich eine glänzende tiefschwarze Oberfläche. Das Gewicht des Lumia 820 beläuft sich auf 160 gr. und ist im Gegensatz zu der derzeitigen Smartphone-Konkurrenz ein starkes Stück. Dies im positiven Sinne, da das Lumia 820 sehr gut in der Hand liegt, bedingt durch Format (123,8 mm x 68,5 mm x 9,9 mm) und eben das Gewicht. Es gibt keine Ecken und Kanten, der Abschluss zwischen Backcover und Frontpartie ist auf den Millimeter fein gearbeitet, da wird nichts locker, nichts klappert, es kann sich kein Schmutz oder Staub sammeln. Das Öffnen des Backcovers gestaltet sich als etwas schwierig, was aber als Ergebnis hat, dass sobald man seine (Micro-) Sim eingesetzt hat und das Cover wieder aufgesetzt hat, eben nichts mehr „auseinanderfallen“ kann. Das Lumia 820 überzeugt durch seine hohe Wertigkeit in Form und Ausführung.
An der rechten Seite des Lumia 820 sitzen die Kamerataste, Ein/Aus-Taste und die Lautstärkenregelungstaste, am oberen rechten Ende sitzt der 3,5 mm Anschluss für das Head-Set. Aufgeladen wird das Lumia 820 per Micro-USB. Das Ladekabel ist gleichzeitig auch das Datenübertragungskabel, man entfernt lediglich das Schnellladegerät am anderen Ende.

Akkulaufzeit
Ein sehr wichtiger Punkt ist die Laufzeit des Akkus. Derzeit komme ich mit meinem Samsung Galaxy S2 auf keine 24 Stunden. Nicht mehr, eher sogar weniger, wenn ich das Galaxy S2 sehr beanspruche. Erstaunlich war für mich, dass das Lumia 820 über 1,5 Tage hält. Bei Navigation, Fotoaufnahmen, Gesprächen, Nachrichten, surfen, bisschen spielen und eben Alles was man mit seinem Smartphone tut. Ich nutze das Smartphone täglich und war erstaunt wie gut das Akku hält. Nokia schreibt, dass es mit dem „Snapdragon S4 Prozessors“ zusammenhängt. „Weniger aufladen, mehr erreichen“ sind die Zauberworte. Ich lasse mich schwer überzeugen, aber ich denke für diesen Fall trifft das zu.

Ein weiterer Punkt ist die Kabellose Ladefunktion, die mit entsprechender Ladeschale und einem entsprechenden Fatboy für das Lumia 820 zu bewerkstelligen ist. Die Sache erscheint mir sehr attraktiv, immer ein aufgeladenes Smartphone zu haben ohne es bewusst an das Kabel zu hängen. Aktuell habe ich mir das dazugehörige Equipment noch nicht besorgt und kann daher leider keine Erfahrungswerte dazu liefern.

Windows Phone 8
Als Android-Junkie und erfahrener iOS-User war ich äußerst skeptisch mit dem WP8-System. Ich arbeite zwar hauptsächlich mit Windows-Rechnern, aber auf dem Telefon auch Windows? Kann das gut gehen? Ja, das kann. Nach knappen zwei Wochen Test in allerlei verschiedenen Lebenssituationen, kann ich sagen: Windows Phone 8 hat die Freiheiten von Android, aber nicht die nervigen Ordnersysteme, die sich überall installieren.
Außerdem die Sicherheit von iOS, da alle Apps durch den Microsoft-TÜV müssen, aber nicht die Einschränkungen, dass man z.B. seine Musik über iTunes abwickeln muss.
Das Tolle an dem WP8-System ist, dass sich das Smartphone wirklich personalisieren lässt. Die Kacheln („Tiles“) können in Größe und Farbe variiert und wunschgemäß angepasst werden. Außerdem gibt es „Live-Tiles“, die mit Animationen arbeiten. Z.B. die Foto-Tile präsentiert Bilder, die man in seinen Alben gespeichert hat bzw. als „Favorit“ angegeben hat. Man hat nicht verschiedene Seiten wie auf den Android-Phones, sondern eine Startseite mit den Tiles und eine Anwendungsseite mit den Anwendungen und Applikationen des Smartphones.
Dies war für mich schon eine Umstellung, aber nach einer Woche kann ich sagen, ich komme sehr gut mit dem System zurecht und lade kräftig Applikationen runter und nutze das breitgefächerte Nokia-Angebot.

Der einzige Wermutstropfen für mich ist, dass What’s app noch nicht für WP8 entwickelt bzw. umgeswitcht wurde. Ich denke, dass dies lediglich eine Frage der Zeit ist und die Entwickler daran arbeiten WP8 gerecht zu werden.

Klang / Wiedergabe / Musik
Natürlich habe ich auch Telefonate geführt, manche mit Headset und auch manche ohne. Die Sprachqualität ist sehr hoch, sowie der voluminöse Klang der Stimmen ohne störende Nebengeräusche ist doch eine Wohltat für die Ohren. Ich wusste nicht, wie prägnant der Unterschied bzgl. der Qualität der Akustik sein kann. Dies gilt auch für die Wiedergabe von Musik über das Lumia 820. Selbst wenn der Lautstärkenregler auf Anschlag hochgedreht ist, vibriert das Smartphone nicht und der Klang der Musik ist nach wie vor sehr sauber. Weiter bietet das Nokia Lumia 820 eine Möglichkeit kostenlose Radio-Mixes abzurufen, gestaffelt nach dem Wunschinterpreten und dem gewünschten Genre.

Foto
Hier hat Nokia das Lumia 820 mit einer super Kamera (8 MP, 4fach Zoom, Carl-Zeiss-Objektiv, Dual-LED Blitz) ausgestattet. Selbst Aufnahmen unter schlechten Lichtverhältnissen werden optimiert wiedergegeben. Außerdem werden die Bilder / Videos automatisch mit Informationen zum Aufnahmestandort versehen (Geotagging). Ein echter 16:9 Sensor bietet eine weitere Möglichkeit großartige Bilder zu produzieren.

Weitere Features sponsert Nokia seinem Lumia-User via Gratis-App als da wäre z.B. „Panorama-Bilder“. Diese App ermöglicht es Panorama-Bilder zu erstellen. Dabei werden 4 Bilder in der Reihenfolge gemacht. Die App gibt den Ausgangspunkt und die auszuführenden Befehle zum Schwenken vor.

Weitere empfehlenswerte Applikationen von Nokia sind „Cinemagramm“ und „Intelligente Bilder“. Insbesondere „Cinemagramm“ sorgt für die Belustigung der Runde. Dies ist eine kleine Applikation, die aus einer Kombination von hintereinander-aufgenommenen Bildern .gif-Dateien erstellt und man zusätzliche Animationen in diese .gif-Datei implementieren kann.

Die Anwendung „Intelligente Bilder“ ist insbesondere interessant für Gruppenbilder, da nicht jeder zur gleichen Zeit seine Schokoladenseite abrufen kann. Es werden innerhalb eines kurzen Zeitfensters eine Serie von Bildern aufgenommen, die man so zusammenstellen kann, dass jeder auf dem Gruppenbild gut aussieht.
Auch jedoch super bei Fotoaufnahmen von Kindern, die lachen vorher und nachher, aber nie wann sie eben lachen sollen. Durch diese App ist es möglich aus einer Serie von Bildern, eine Reihe von gelungenen Bildern auszuwählen.

Nokia City Compass
Ein weiteres Highlight ist der Nokia City Compass. Dies ist eine Art von „augmented reality“ (Info von Wikipedia: kurz: AR; computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung). Dies bedeutet nichts anderes als man seine Umwelt „scannt“ und sich naheliegende Lokalitäten anzeigen lässt, die direkt auf dem Display mittels kleinen Icons (mit Namen und Entfernung in km) wiedergegeben werden. Insbesondere für Diejenigen interessant, die in einer fremden Stadt unterwegs sind und z.B. dringend ein Hotel, eine Einkaufsmöglichkeit oder einfach die nächste U-Bahn-Station suchen.

Mit dem Scannen der Umgebung alleine ist die Sache nicht abgeschlossen. Man kann sich einen beliebigen Punkt aus dem City Compass heraussuchen und tippt diesen an. Das Lumia 820 fragt dann, ob die Route berechnet werden soll. Bestätigt man die Berechnung der Route, startet sofort das Navigationssystem. Hier kann man direkt per Klick sich die Navigation für den Fußweg oder auch für die Fahrt mit dem Auto anzeigen lassen.

Navigation
Absolut empfehlenswert für alle, deren Datenvolumen eher minimal ist, denn: Man lädt sich das erforderliche Kartenmaterial per W-Lan einmal auf sein Lumia 820 und kann dies bei seiner Navigation offline abrufen. Es steht weltweites Kartenmaterial (kostenlos) zur Verfügung.

Für mich ein KO-Kriterium bei der Navigation sind langsame Reaktionen des Navgationsgerätes sowie Probleme bei der Suche nach dem GPS-Signal. Dies nervt mich ungemein, deshalb bin ich in der Hinsicht sehr kritisch.
Aber: das Lumia findet die Ziele, selbst wenn man keine genauen Angaben zum Ziel machen kann, folgen genug brauchbare Vorschläge. Außerdem wird das GPS-Signal SOFORT gefunden, so schnell kann man noch nicht einmal gucken.

Ein weiteres Highlight des Lumia ist, sobald man die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit überschreitet, ertönt ein Warnsignal. Dies ist superpraktisch, gerade wenn man per Navi unterwegs ist und nicht immer auf den Tacho schaut.
Vergesst eure herkömmlichen Navis, sorry Samsung Galaxy S2, thumbs up to Lumia 820.

Fazit
Ich könnte Euch noch mehr über das Lumia 820 erzählen, aber lasst das Lumia 820 selbst erzählen.
Nach langer Zeit kann ich sagen, dass die hochgeschraubten Erwartungen an das Lumia 820 vollkommen erfüllt wurden. Nach zwei Wochen Lumia, kann ich Euch sagen, dass mir der Umstieg von Android / iOS nicht schwer gefallen ist. Alles was das verwöhnte Smartphone-Herz erwartet bietet das Nokia Lumia 820 und sogar mehr. Meinerseits ist die Symbiose zwischen Microsoft und NOKIA bestens geglückt.

Ebenfalls eine gute Entscheidung für Nokia war, sich endlich von Symbian zu trennen. Ich denke mit WP fahren die Finnen deutlich besser. Für mich überwiegen einfach die Aspekte deutlich, die für einen Kauf des Nokia Lumia 820 sprechen.

Nokia bietet erstklassig entwickelte Technik und Microsoft die Software. Ich würde es NOKIA wünschen wieder in der oberen Liga mitspielen zu können, da die Qualität seiner Lumia-Serie erste Sahne ist und ich einen Kauf des Lumia 820 absolut empfehlen kann.

Ich werde nicht wieder auf Android oder schon garnicht auf iOS umsteigen, da mich sowohl System als auch Hardware absolut überzeugt haben.

Bewertung des Autors

Anleitung:
Ausstattung:
Anschlüsse:
Stromverbrauch:
Fernbedienung:
Menüführung:
OSD:
Verarbeitung:

User besitzt Gerät:  Ja
seit:  2 Wochen
Nutzungshäufigkeit:  täglich

Empfehlung:  Ja
Gesamteindruck: Handybewertung durch Autor 10/10 Punkte

Hinweis

 

Diese Bewertungen spiegeln die subjektiven Empfindungen des o.g. Users wider. Andere Benutzer können andere Meinungen haben. inside-handy.de distanziert sich von den Meinungen der User.

Leserbewertung

 

37 User haben bisher diesen Erfahrungsbericht bewertet.

Ergebnis:

 

Der Erfahrungsbericht war für mich:

  

 

Einen Kommentar hinzufügen

Leserkommentare

 

Ein paar Fragen

vom: 28.12.12 09:02 Uhr - Autor: Leroy

Danke für den informativen Bericht. Ein paar Fragen bleiben dennoch über. Da ich noch ein Lumia 800 mit WP 7.5 besitze, würde mich interessieren, ob Du mit Deinem Lumia 820 Dateien (Bilder, mp3, Videos) per Blutooth übertragen werden, oder ob dies mit WP8 freigegeben wurde. Brauchst Du die Zune-Software noch - und wenn ja wofür (Software-Updates, Übertragen von Dateien). Ist die Massenspeicherfunktion nun möglich ?
Kann man nun endlich ein Windows Phone mit Microsoft Outlook synchronisieren. Das war ist ja bislang ohne Umwege nicht möglich gewesen.

Gruß und Dank