Der Mercedes für Frickler

Anzeige

 

Zurück zur Übersicht.

nächster Erfahrungsbericht 

Autor & Bewertung

Autor: Zehjott

Datum: 11.12.11 00:47 Uhr

Pro: Ausstattung, Verarbeitung, Flash, Sprachqualität

Contra: Softwaremaengel, Support

Bewertung: Handybewertung durch Autor 7/10 Punkte

 

Leserbewertung des Autors

Userbewertungen:

Leserkommentare: 0

 

Bericht

Das Milestone 2 ist schön schwer und sehr solide.
Die Lautstärke und Sprachqualität beim Telefonieren sind einwandfrei, vergleichbar sogar mit guten Samsung-Geräten, es hat etwas mittenbetonteren voluminöseren Sound.
Empfang und Übertragungsgeschwindigkeit selbst im E-Netz gut, sofern übeerhaupt Abdeckung vorhanden.
Gut auflösendes Display mit Helligkeitsautomatik, das in jeder Situation gut ablesbar ist.
Die Bedienbarkeit des Touchscreens ist leider nur mittelmäßig. Immerhin ist es ein kapazitiver Touchscreen, man muß also nicht drücken, nur tippen und gleiten.

Die Lautstärke beim Abspielen der Klingeltöne finde ich zu niedrig. Ich erwarte, daß ich ein Telefon, das in seiner Schutzhülle steckt, zwei Zimmer weiter noch deutlich klingeln höre, und dafür ist es zu leise.

Die Hardwaretastatur ist gut zu bedienen.
Viele Leute haben wohl Schwierigkeiten mit defekten Tastaturen gehabt, ich nicht. Nur ein paar Software-Bugs. Anführungsstriche nach Leerzeichen löschen das Leerzeichen beim Schreiben.

Die Systemstabilität (SW-Rev. 2.2.16) ist sehr gut, solange man daran denkt, ein paar Anwendungen (Market & Browser) mit dem (vorinstallierten) Taskmanager gelegentlich mal zu beenden.

Leider ist die MP3-Engine kaputt und produziert Nostalgieknacken. Das kann man mittlerweile in Eigenregie nach Anleitung mit Systemdateien eines Schwestermodells beheben.
Update auf Android 2.3.4 ist mittlerweile da, aber viele User plagen mehr Probleme damit als vorher, Downgrade später nicht möglich, daher Vorsicht.
Motorola scheint am Debugging des Gerätes auf Softwareebene nicht weiter interessiert zu sein,
angeblich sind die Reparaturbetriebe bislang aber sehr kulant und flott.


Im täglichen Gebrauch insgesamt sehr nützlich,
Standardbrowser stellt fast alles richtig dar,
Filmchen werden sauber wiedergegeben,
die Kamera ist bei genügend Licht brauchbar bis gut, bei wenig Licht erinnert die Beschaffenheit der Bilder an Schwarzbrotscheiben. Immerhin gibt's einen Blitz.

Div. Probleme anderer Hersteller hat man vermieden.
Das Telefon erkennt den Kopf beim Telefonieren und deaktiviert den Touchscreen in Kopfnähe, sodaß man nicht versehentlich auflegt, die Akkulaufzeit ist mit 2 Tagen bei moderater Nutzung und einem Tag bei intensiverer zwar nicht gut, aber andere Modelle wollen grundsätzlich täglich tanken.
Eine Volladung dauert (mit dem Original-Lader) weniger als eine Stunde; über USB dauert es deutlich länger.

Datentransfers zum PC via BlueTooth, WLAN und USB möglich, Gerät hat eingebauten http-Server.
Einspielen von exportierten Outlook-Kontakten via html-Oberfläche problemlos möglich, Remote-Dateimanager nutzt Funktionen des Internet-Explorers und geht daher nur mit diesem.
Der interne Dateimanager ist eher unbrauchbar und versagt schon bei einfachen Kopiervorgängen. Man ist auf des Ding aber nicht angewiesen.

Bewertung des Autors

Anleitung:
Ausstattung:
Anschlüsse:
Stromverbrauch:
Fernbedienung:
Menüführung:
OSD:
Verarbeitung:

User besitzt Gerät:  Ja
seit:  2 Monate
Nutzungshäufigkeit:  ständig

Empfehlung:  Ja
Gesamteindruck: Handybewertung durch Autor 7/10 Punkte

Hinweis

 

Diese Bewertungen spiegeln die subjektiven Empfindungen des o.g. Users wider. Andere Benutzer können andere Meinungen haben. inside-handy.de distanziert sich von den Meinungen der User.

Leserbewertung

 

5 User haben bisher diesen Erfahrungsbericht bewertet.

Ergebnis:

 

Der Erfahrungsbericht war für mich:

  

 

Einen Kommentar hinzufügen

Leserkommentare

 

Keine Kommentare vorhanden!